Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Allgemeines » Wer hat den Balance-Automat erfunden ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wer hat den Balance-Automat erfunden ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Damit ihr nicht immer nur bei Haberbosch rumlungert,
die euch sowieso nur auf falsche Gedanken bringt ....
Es gibt nichts zu gewinnen, das 2te Preisrätsel kommt
erst im Herbst Zunge raus

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.08.2010 20:50 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei den Ur-Völkern, und auch heute noch war für alles was man nicht mit dem Geist der Zeit erklären konnte, eine Gottheit zuständig. Donner, Blitz, Sonnenfinsternis, kein Regen oder zuviel davon.

In der Automaten-Literatur heisst die Gottheit Jentzsch&Meerz smile . Konnte man den Erbauer nicht finden, wurde der Automat trotzdem diesen beiden zugeordnet, oder wenigstens vermutet, damit hatte man sein Schäfchen im Trocknen.

Die Sache sieht beim Balance-Automat genau so aus. Haberbosch Seite 151.
Wer weiss mehr Zunge raus ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


10.08.2010 11:29 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine kleine Hilfe gibt es aber noch Augenzwinkern

Welches Exemplar der 2 folgenden Automaten entspricht wohl mehr dem Original ?



__________________
Viele Grüsse

Armand


10.08.2010 15:44 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, dann behaupte ich mal dass die "Western-Pappe" Rapp/Replika mehr mit dem Original Balance-Automat gemeinsam hat,
als das bekannte Exemplar aus der Literatur.

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.08.2010 20:05 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Bingo Royal
unregistriert
cool RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich halte eigentlich nicht viel von Gewinnspielen, vor allen von den die Radiosender und Fernsehsender veranstalten, da immer nur der Veranstalter eines solchen Spieles einen Gewinn macht. Da es hier keinen Gewinn gibt und nur die Zeit des Schreibens der Einsatz ist
Melde ich schon mal ein Kontra an. cool

Gruß
Bingo Royal
11.08.2010 23:43
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir werden doch bei Antik-Automaten keinen Preisrätsel-Zwang einführen,
da werden wir uns schwer vor hüten Augenzwinkern

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.08.2010 00:28 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mindestens 5 Details zeugen davon dass dieser Original-Balance Automat aus Restbeständen des Gehäuses liebevoll umgebaut wurde.
Natürlich bleibt auch das Vermutung, aber es gibt ja Unterlagen, wie wir noch sehen.

1. Das Loch für den Rückgabeknopf wurde durch einen Messingstopfen verschlossen.



2. Das ehemalige Schlüsselloch wurde durch eine Messingplakette geschlossen.



3. Der wichtigste Hinweis (Vergleich Rapp-Replika) Der Platz der ehemaligen Münzschale wurde durch einen Holzeinlass verschlossen.
Ebenfalls (darunter) wurde verschlossen der Einlass des Hebels mit dem das Balance-Rad nach links und rechts bewegt wurde.
Das wiederum würde bedeuten dass es original hier kein Nagelfeld gab, sondern Führungsschienen ähnlich Jemoc (später).



4. So einen Drehknopf hat es ansonsten nie gegeben, er sieht eher aus wie der Schlüssel einer Spieluhr
und wäre sicher nicht dem rauhen Spielbetrieb gewachsen gewesen.



5. Die Nagellöcher in der Spielwand zeugen ebenfalls dass die Messingschienen früher teilweise anders befestigt waren.



geht weiter....

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.08.2010 15:17 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Weiter geht es mit den Ungereimtheiten smile

6. Beim Original-Balance Automaten war es so dass der Spieler für seine Geschicklichkeit unterschiedlich belohnt werden sollte.
Gelang es ihm, die Münze auf die vorletzte Stufe (links) zu bringen, sollte er eine Münze + seinen Einsatz erhalten.
Wenn er aber die allerletzte Stufe (rechts) schaffte, wurden ihm 2 Münzen + sein Einsatz ausbezahlt.
Diese Funktion ist noch am Automat vorhanden :


Sie fungiert hier aber als zusätzlicher Zufallstreffer, (nachdem der einzige schmale Durchgang getroffen wurde),
sowas nennt man Glücksspiel und wäre dem Erfinder nie eingefallen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


13.08.2010 01:12 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aaah, die Kiste wurde zum Patent angemeldet smile



__________________
Viele Grüsse

Armand


13.08.2010 09:54 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Quiz : Wer hat den Balance-Automat erfunden ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen



Der Erfinder des Original Balance-Automaten ist nach Patentrecht Friedrich Schlegel

Schlegel Patent Balance-Automat

Es scheint als ob der Automat aus der Gauselmann-Sammlung bevor er zum Phantasie-Produkt wurde, einmal die Schöpfung von Schlegel war.
Da sein Patent nie gelöscht wurde kann man davon ausgehen dass auch J&M Lizenzgebühren für ihren Jemoc-Automaten an Schlegel bezahlt haben.

Nach dem 2ten Weltkrieg wanderte er, wie viele Automatenbauer, nach Westdeutschland aus. Seine Spur taucht wieder in Köln auf,
wo er den ersten Velomat produziert. Er ist aber nur sehr kurz Geschäftsführer in der Firma, gründet eine eigene Firma die dann
schnell Konkurs anmeldet. Nachkriegszeit halt.
Aber es sind so einige Patente von ihm geblieben, auch neue die erst nach dem Krieg angemeldet wurden.

__________________
Viele Grüsse

Armand


13.08.2010 19:38 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe heute mit Frau Kokoska, Leiterin vom Gauselmann Museum gesprochen,
ich muss zuerst sagen, vielen Dank im voraus, es sind echt nette Menschen die dort arbeiten.
Es gibt zwei von den Geräten in der Gauselmann-Sammlung.
Und es gibt auch neben der bekannten die Orignal-Ausführung, also die Patent-Version. Beide Geräte stehen im Depot.
Der Herr Herb, der momentan in Urlaub ist (und auch Mitglied hier im Forum) wird uns Foto's
von Innen und Aussen zukommen lassen.
Ich meine, das ist, auch für die Zukunft, der seriöseste Weg, Informationen mit den Profi's zu tauschen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


16.08.2010 11:28 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Ich
Mitglied


images/avatars/avatar-19.jpg

Dabei seit: 29.11.2009
Beiträge: 112

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

bin über die Slideshow nochmal bei diesem Beitrag gelandet,
Schade (aber auch unbewertet von mir) dieser Rhinozeross-kampf,
wo wir ja eigentlich alle dieselben Interessen und Ziele haben...

zumindest ist der Automat der Gauselmann-Sammlung authentisch,
und kein Produkt eines spätzeilichen Automaten-Kaputt-Sanierers oder
Sperrholzbastler. Irgendjemand hat anscheinend in den dreißiger Jahren mehrere
Automaten dazu umgebaut und preiswert angeboten....

Grüße

Ich hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
balance.jpg

04.11.2010 11:58 Ich ist offline Beiträge von Ich suchen Nehmen Sie Ich in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist doch schon mal was.
Mir fehlen noch immer die Fotos von Gauselmann, ich rufe morgen Frau Kokoska an. Sie war in Urlaub
und dann habe ich es vergessen.
Jedenfalls gibt es in Espelkamp 2, Original und umgebaut.
Mich interessieren vor allem die Fotos von Innen. Anscheinend wurden sie schon in der Werkstatt fotografiert.

Thema Guido Hille.

Ich habe mit ihm kein Problem, er aber sicher damit sich in einem Forum artgerecht zu bewegen.
Er sammelt Patente die man heutzutage massenweise beim deutschen Patentamt herunterladen kann.
Und will keine Fotos zu den Behauptungen zeigen die er aufstellt, weil er die nicht öffentlich machen will.
Holger Laub hat hier sehr viel geholfen, seine Unterlagen oft ungefragt durchsucht und Teile zur Verfügung gestellt.
Solche Leute respektiere ich.
Profilierungsneurotiker brauchen wir nicht, aber Leute die mitarbeiten gemeinsame Probleme zu lösen.
Und er hat immer noch drei! Mitgliedsnamen, vielleicht meldet er sich mal unter "Guido" an,
so dass ich die anderen löschen kann.
Just my 10erl.

__________________
Viele Grüsse

Armand


04.11.2010 18:39 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe inzwischen die Fotos vom Gauselmann-Museum,
vielen Dank an die Jungs und Mädels dort für ihre Mühe.
Aber die Bilder bestätigen meine Theorie. Sobald ich das etwas aufgearbeitet habe, stelle sie ein.

Zitat:
zumindest ist der Automat der Gauselmann-Sammlung authentisch, und kein Produkt eines spätzeilichen
Automaten-Kaputt-Sanierers oder Sperrholzbastler


Hallo Marco,
du wirst sehen, die Fotos von Innen sehen doch etwas nach Sperrholzbastler aus. Augenzwinkern

Die Frage die danach im Raum steht ist die Frage nach dem Warum ? Warum wurden diese Balancierer,
wenigstens teilweise, mit einem Nagelbrett ausgestattet ? Den Grund für die umgebauten Bajazzo's
kennen wir ja, es lag an der Gesetzgebung, damals. Aber Balancierer in eine andere Balancierer-Variante
um zu bauen, da fehlt die Erklärung. (bis jetzt)


__________________
Viele Grüsse

Armand


15.11.2010 22:03 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, hier sind die ersten Fotos, und man erkennt sofort dass die Nagelbrett-Variante ein Umbau war
und nie eine eigene Variante des Original-Balancierer.
Bemerkenswert ist dass der Umbau in der Innenansicht doch sehr einfach mit Sperrholz Augenzwinkern ausgeführt wurde.
Und was man vor allem sieht, es wurde die gleiche Scheibe verwendet wie am vorher bestehenden,
mit Schienen bestückten Balancierer. Alle Schraubenlöcher sind noch vorhanden!
Und wie schon von einem bekannten Experten ausgeführt, die Schale wurde beim Original wahrscheinlich
nur zeitweise in der Mitte befestigt, das käme dem Patent am nächsten und war wohl die erste Version.
Aus einem solchen Muster (Schale mittig) besteht auch unser Nagelfeld-Nachbau denn auch dieses Loch
musste genau wie der Balancierhebelschlitz durch ein Brettchen verschlossen werden.
Recht hatte ich ebenfalls mit dem Original-Schloss, das durch eine Messingplatte verschlossen wurde.
Bei dem ersten Schlegel-Ursprungsbalancierer war das Schlüsselloch nach vorne gerichtet.

Cleantex hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
OB_Schienen_Aussen_01.jpg OB_Schienen_Innen_01.jpg
OB_Nagelfeld_Aussen_01.jpg OB_Nagelfeld_Innen_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


15.11.2010 23:09 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Einiges ist plausibel zu erklären.
Schale mittig - Schale seitlich

Dieser Umbau wurde wohl relativ schnell durchgeführt. Es kann sogar sein dass die Versetzung der Auszahlungs-Schale
am bestehenden Automaten schon im Original-Werk erfolgte, am Schienen-Balancierer und nicht erst bei einem späteren
Umbau durch das Nagelfeld-Projekt !
Möglicherweise wurden die meisten Automaten sogar ins Werk zurück genommen um diese Umarbeit durch zu führen.
Warum denke ich jetzt an Toyota verwirrt Zunge raus

Dafür würde sprechen :
1. Dass das Verschlussbrettchen für die Schale viel professioneller ins Holz eingelassen wurde, als der später aufgenagelte
Verschluss vom Balancierhebelschlitz.
2. Wären beide "Löcher" erst beim späteren Umbau verschlossen worden, wäre es logisch gewesen sie gleich beide
mit einer gleichen Kaschierung zu überdecken.

Denn es gibt eine einfache Erklärung :
Als die Schale noch mittig war konnte man mit einem einfachen Stück Draht an die Auslösung
der Auszahlklinken gelangen.


Das war wohl des Pudels Kern, die Schlechtigkeit der Menschheit Augenzwinkern

__________________
Viele Grüsse

Armand


15.11.2010 23:51 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es gibt noch andere Anhaltspunkte, aber zuerst möchte ich zur Datierung kommen.
Denn die hellen Antriebsräder hätten auf einen ersten Blick einen sehr späten oder sogar Nachkriegsumbau vermuten können.
Dass dem nicht so ist, wissen wir durch die Anzeige die Marco im "Automat" gefunden hat.
Jetzt würde ich gerne wissen von welchem Datum diese Anzeige ist, respektiv die Ausgaben-Nummer smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


16.11.2010 11:49 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Ich
Mitglied


images/avatars/avatar-19.jpg

Dabei seit: 29.11.2009
Beiträge: 112

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

sehen doch etwas nach Sperrholzbastler aus...


das mag ja sein, aber frühzeitlicher Sperrholzbastler und kein spätzeitlicher Sperrholzbastler....

wenn der die Kisten seinerzeit für 20,- Mark verkauft hat, und ein neues Gerät ab Werk irgendwo 100,- - 150,- Mark gekostet hat, ist ja klar das nicht Top-Qualität war...

Die Anzeige stammt aus dem Juli-Heft 1930 (seite 202), ich habe dieselbe nicht nochmal in einem anderem Heft gesehen...

Grüße Marco
16.11.2010 14:05 Ich ist offline Beiträge von Ich suchen Nehmen Sie Ich in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank, Marco.

Es scheint also als ob eine gewisse Anzahl Automaten relativ schnell umgebaut wurden.
Denn wenn im Juli 1926 die Patent-Anmeldung für den Original-Automaten erfolgte, wohl gleichzeitig
mit beginnender Produktion, und nur 4 Jahre später, im Juli 1930, umgebaute Automaten als gebraucht
zum Verkauf stehen, lässt das nur diesen Schluss zu.
Warum der schnelle Umbau zu einem Nagelfeld-Balancierer ?
Die Antwort liegt wahrscheinlich darin dass der Original-Schienen-Balancierer ein miserables Geschäftsmodell war.
So bin ich der Meinung dass ein geschickter Spieler Schienen überspringen konnte ! (Foto)
Da war auch die Länge des Spiels, wer Zeit und Lust hatte konnte schon mal minutenlang mit einer Münze balancieren.

Nicht so bei dem Nagelfeld, da war das Spiel in Sekunden vorbei. Ausserdem wurde der Gewinnspalt so verengt
dass die Chance sehr verkleinert wurde. Es war jetzt wohl fast unmöglich zu gewinnen.

Ich meine dass das Spieler-Interesse dann sehr schnell nachliess und die Balancierer dieser Generation
kurzfristig vom Markt verschwanden. Der Balancierer-Umbau konnte den Bajazzo's das Wasser nicht reichen,
denn die zahlten höhere Beträge aus und ein Spiel mit Gewinn war am Bajazzo wahrscheinlicher.

Cleantex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
OB_Schienen_Labyrinth_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


16.11.2010 22:52 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie so viele Automaten haben diese beiden wohl auch in Schausteller-Familien überlebt.
Beweisen kann man es zwar nicht, aber möglicherweise waren sie nach dem Krieg wieder in Betrieb.

Beim Schienen-Original sind auf den beiden Beschriftungen die "R's" von 10 Renten/Reichs- Pfennig durchgestrichen,
sogar einmal die 10 anstatt des R's, hick Augenzwinkern . Das könnte ein Hinweis für ein späteren Betrieb im Westen oder Osten sein.

Was der Aufdruck "Sachlich richtig" bedeutet, das frage ich mich auch.
"wagerecht" mit einem a war jedenfalls sachlich falsch Freude

Beim Nagelfeld-Umbau sind die Zettel nicht mehr vorhanden, aber vielleicht wurden sie gerade desshalb entfernt
weil die Währung nicht mehr stimmte ?
Noch logischer wäre das Entfernen zu erklären wenn die UWAG Ost-Warenmarken, die sich noch im Automat befinden,
sein letztes Futter waren. Auch das eine Möglichkeit.

Cleantex hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
OB_Schienen_Spielregel_01.jpg OB_Nagelfeld_UWAG_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


19.11.2010 01:45 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Allgemeines » Wer hat den Balance-Automat erfunden ?

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH