Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Werkstatt » Komet Fingerschläger Rekonstruktion » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Komet Fingerschläger Rekonstruktion
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Komet Fingerschläger Rekonstruktion Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi ich bin der Stefan und habe vor Kurzem eine Tür eines Alten Fingerschlägers ersteigert. Heute kamm das gute Stück an.
Leider fehlen auf der Rückseite einige Teile.
Auf dem 1. Bild sieht man die Komplette Tür auf dem 2. das Spielfeld von vorn und auf dem 3. von Hinden

Ich hoffe das ich mit euerer Hilfe Bilder oder Zeichnungen Finde wie der Automat mal Kommplett war um die Fehlenden Teile zu Rekonstruieren.

Die Maße des Spielfeldes sind Höhe 35cm und Breite 30cm.
Das Spielfeld ist aus Stahl.

Kohlonya hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMAGE_451.jpg IMAGE_447.jpg
IMAGE_448.jpg IMAGE_452.jpg

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Kohlonya: 10.09.2009 20:44.

10.09.2009 18:45 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

RE: Komet Fingerschläger Rekonstruktion Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stefan, die Fotos sind schon besser.
Die Vorderseite scheint komplett, das ist kein Problem.
Die Rückseite ist am wichtigsten, versuche mal bei Tageslicht noch ein Foto zu schiessen, in guter Schärfe.
Die kleinsten Spuren am Blech muss man sehen um den Münzlauf zu ahnen. Lieber ein Foto mehr,
ich schiesse fast immer ein Dutzend bevor etwas Anständiges dabei ist.
Die alten Fingerschläger waren sehr einfach aufgebaut,
wie du an der Auslösung bei der "Mühle im Schwarzwald" sehen kannst :
Mühle im Schwarzwald (letztes Foto)
Was die Münzröhre anbelangt scheint es so dass sie nur zum Nachfüllen eines leeren Automaten diente.
Sogar eine Inhaltsanzeige (Schlitz nach vorne) ist vorhanden.

Ob man das durch einen seitlichen Knopf selbst betätigen konnte ?

Hier nochmal das Foto vom Automatix-Club :



__________________
Viele Grüsse

Armand


10.09.2009 19:36 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nochwas,
es gab auch keinen Münzprüfer, die Münze wurde direkt (Loch) in den Fingerschläger eingelegt. Auch der müsste mit etwas Aufwand aus Messingprofilen und Messingblech zu fräsen und zu löten sein, das wäre dann aber schon mehr am Schluss. Die Auszahlungsschale ist bei dem Vorbild ja auch nicht mehr vorhanden, aber die 4 Löcher und die Grösse vom Schlitz könnten Aufschluss über die Art der Schale sein. Wenn es eine Messingschale wie beim Bajazzo war, die gibt es als Nachfertigung. Das Blech um die Schale scheint aber eher rechteckig gewesen zu sein. Der Automat könnte vor 1920 entstanden sein.

Beim Automatix-Club findest du wieder einen Bericht von Tobias zu den ersten Fingerschlägern :
http://www.automatix-club.de/index.php?o...&id=29&Itemid=2

__________________
Viele Grüsse

Armand


10.09.2009 20:11 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe das mit dem Münzprüfer so verstanden.
Dort wo man die Münze Schlägt wird sie Auch eingeführt.
So wie ich das mal Schnell gezeichnet habe.

Kohlonya hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
IMAGE_453.jpg

10.09.2009 20:19 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Schrottsammler Schrottsammler ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 07.05.2008
Beiträge: 555

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kohlonya
Ich habe das mit dem Münzprüfer so verstanden.
Dort wo man die Münze Schlägt wird sie Auch eingeführt.
So wie ich das mal Schnell gezeichnet habe.


Ja das ist richtig. Ich hänge zwei Bilder von meinen ehemaligen Komet.

Schrottsammler hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
komet-seite-rechts1.jpg komet-seite-rechts.jpg



__________________
Gruß Tobias
10.09.2009 21:24 Schrottsammler ist offline E-Mail an Schrottsammler senden Beiträge von Schrottsammler suchen Nehmen Sie Schrottsammler in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kann man solche Schlagvorichtungen noch irgendwo Kaufen ?
Wie sieht der Automat von dir von innen aus.
10.09.2009 21:28 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Schrottsammler Schrottsammler ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 07.05.2008
Beiträge: 555

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Schlageinrichtung kann ohne Probleme aus 2mm Messingblech gefertigt werden. Leider habe ich meinen Komet nicht mehr.

Schrottsammler hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
OhneTitel-3.jpg OhneTitel-4.jpg



__________________
Gruß Tobias
10.09.2009 21:53 Schrottsammler ist offline E-Mail an Schrottsammler senden Beiträge von Schrottsammler suchen Nehmen Sie Schrottsammler in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die Münzröhre mit ihren Mechanismus wieder in gang gebracht, ich wußte garnicht das metal so verwachsen kann. großes Grinsen
Wenn das Wetter Morgen Schön ist werde ich noch mal ein Bild von der Rückseite des Automaten machen.
10.09.2009 23:29 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Pass auf, wenn du zu schnell gehen willst, dann machst du dir selbst Probleme.
Das Ganze ist wie Archeologie, zuerst Spuren sichern bevor man mit den Mumien tanzt.
Man kann beim Reinigen einige Spuren verwischen.
So auch Spuren auf dem Mechanismus der Münzröhre, die auf die Betätigung schliessen können.
Vorsichtig, langsam, nicht leichtsinnig vorgehen, nur so als guter Rat.
Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen dass du überhaupt die Produkte kennst mit denen man so etwas angeht.

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.09.2009 08:50 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie versprochen gibt es nun noch ein Bild von der Rückseite.

Kohlonya hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
IMAGE_454.jpg

11.09.2009 11:10 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gratulation, das hast du alles wieder toll sauber gekriegt.

Und wie bitte willst du jetzt noch feststellen wo die Führungsbleche befestigt waren ?
Nämlich genau auf Grund der Oxidation findet man das.
Da hast du dir selbst ins Bein geschossen. Ich kann dir da nicht helfen, aber vielleicht
hast du Glück und es taucht irgendwann ein Foto vom Innenleben auf.

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.09.2009 12:12 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal versucht herauszufinden wie das Blechteil unter der Münzröhre hätte aussehen können. Ohne exakte Bemassung.
Jedenfalls war es nur an einer Schraube befestigt und hat bestimmt zusätzlich in den Auslaufschlitz eingehakt.
Das sieht man auch auf dem Automatix-Foto. Dann hätte eine Schraube genügt. Scheinbar war die Befestigung auch nicht gerade
sondern etwas abgewinkelt. Aber alles nur Spekulationen. Es war bestimmt Zinkblech, eventuell waren die Laschen auch verlötet.


Bei Tobias Fingerschlag-Nachbau Projekt findest du ein anderes Beispiel für so eine auf die vordere Spielfläche führende Münzrutsche.
Die steht aber etwas weiter vor weil das Spielfeld ebenfalls dicker ist (Tischlerplatte).



__________________
Viele Grüsse

Armand


11.09.2009 23:47 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe deine Zeichnung einmal ausgedruckt und wie man auf dem Bild sieht Ausgeschnitten und Gefaltet es Passt fast, auf dem 2. Bild ist ein Farb rest zu Sehen dazu habe ich mal kurz die Schraube mit dem Blech rest entfernt.
Mit was für einen Programm hast du die Zeichnung erstellt ? Danke für die Hilfe

Kohlonya hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMAGE_456.jpg komet Fingerschläger Rohr.jpg

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Kohlonya: 12.09.2009 01:17.

12.09.2009 00:28 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das war ja sowieso nicht masstabgerecht da ich die Daten nicht habe.
Ich nehme auch an, jetzt wo ich die Funktion am Rohr sehe, dass die obere rechte Lasche an dem gezeichneten Trichter gefehlt hat, da die Rohrhalterung im Weg war.

Ich kann dir per CAD das Teil masstabgerecht zeichnen, dazu brauche ich aber alle Daten aus der Ecke.
- Exakter Durchmesser des Münzschieber innen, also Durchmesser +- 1/10mm.
- Distanz vom äusseren Rand zum Spielfeld beim Auswerfen.
- Schlitz für die Nachzahlung im Spielfeld mit allen Massen, Länge Breite, vorne hinten.
- Position der Befestigunsschraube relativ dazu.
- Position der Rohrhalterung relativ dazu.
- Position der oberen Auszahlungsschlitze relativ dazu.

Auch wenn du es selbst zeichnest brauchst du die Abmessungen.

Sowieso wäre es am besten wenn du eine Zeichnung anfertigst die exakt alle Massen beinhaltet.
Und die Münze die den Gewinn auslöst muss hinten an genau derselben Stelle ablaufen, wo vorne der Gewinn hinter dem Auszahlungsrad abfällt, sont trifft eine von beiden die Schale nicht.

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.09.2009 01:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay ich mache eine Zeichnung mit allen maßen auf der Rückseite.
12.09.2009 01:25 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal eine Zeichnung gemacht
Die Roten punkte sind Löscher.
Die Höhe des Spielfeldes ist 349mm und die Breite 298mm.

Kohlonya hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMAGE_460.jpg IMAGE_461.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kohlonya: 12.09.2009 11:45.

12.09.2009 02:43 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du brauchst auch noch die Masse von dem 15x25 "Loch" zu dem Befestigungspunkt mittig,
dann zu dem Montagewinkel, und zu der ersten Fangtasche, alles horizontal und vertikal,
und ich warne dich, ich habe komischerweise auch noch was anderes zu tun großes Grinsen
Also das kann schon bis morgen Abend dauern. Augenzwinkern

Dann auch noch die Dicke vom Spielfeld, (Guss ?).
Was ich auch nicht verstanden habe, aus was die Führungsschienen vorne bestehen,
auch Eisen oder Messing?, vernietet? oder im Material vergossen?, verlötet?,
vielleicht findest du da Antworten.

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.09.2009 10:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kohlonya Kohlonya ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 19

Themenstarter Thema begonnen von Kohlonya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Dicke des Spielfelfes ist 5mm und die vorne ist alles Guss da Fählt nichts ab.
Die fehlenden Maße setze ich noch ein und Tausche das Bild.
Der Montagewinkel 145 von oben und 5 vom Rand.
12.09.2009 10:36 Kohlonya ist offline E-Mail an Kohlonya senden Homepage von Kohlonya Beiträge von Kohlonya suchen Nehmen Sie Kohlonya in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke, das Ersetzen von Bildern spart Platz auf dem Server smile
Ich brauche aber die Masse UNTEREINANDER. Also zwischen 15x25 Loch und :
1. Befestigungsbohrung.
2. Montagewinkel.
3. Oberer Münzeinlauf an der Fangtasche.

Die Masse dazwischen, vertikal und horizontal.

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.09.2009 10:55 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.629

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn du noch eine Auszahlungsschale suchst, hier kannst du es mal versuchen :
Bajazzo Replika Teile

Eigentlich brauchst du nur die Schale, ich vermute dass die Blende eher viereckig war.
Fragen kostet ja nichts, vielleicht hat er noch was auf Lager. Ich habe schon solche
Schalen um die 30 Euro bei Ebay gesehen, vor einiger Zeit.

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.09.2009 20:01 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Werkstatt » Komet Fingerschläger Rekonstruktion

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH