Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Werkstatt » Rotamint Lucky Twin » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Rotamint Lucky Twin
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 264
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Agga,
schau Dir nochmal Deine vier eingestellten Fotos an.
Auf dem dritten Bild der mit Kabelbindern fixierte Soffittenhalter.
Den würde ich mal entfernen und prüfen ob der rückseitig isoliert ist oder am Halter ein Kurzschluss erzeugt.
Schönen Tag noch.

Immer schön vorsichtig. Berühmte lezte Worte: "Is da Strom drin?"
geschockt

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler. ...oder so?
22.07.2021 07:07 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Homepage von WartburgTrans Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
Agga
Mitglied


Dabei seit: 18.07.2021
Beiträge: 10
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Agga
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,
ich habe mir die Soffitte mal angesehen. Also Kontakt etc hat Sie keinen.
Allerdings ist mir aufgefalen, das die 2 Halter für die Soffitte nicht verbunden sind (sofern keine Soffitte eingebaut ist. Hier Leitet also nichts. Kann ich das zum Testen auch einfach überbrücken? Oder lieber erst eine neue Soffitte bestellen?

Und noch Mal 2 Fragen damit man hier evtl auch schon Mal Fehler ausschliessen kann:
Auf dem Bild wurden die 2 schwarzen Kabel verbunden. Ist das so richtig? (Das wurde vom Vorbesitzer so gemacht daher habe ich keine Ahnung wieso).

Und zum Schukostecker-Anschluss: Das neue Kabel mit Schukostecker hat die folgenden Farben:
- gelb/grün
- blau
- braun

Ich habe das jetzt wie folgt angeschlossen:
- Braun -> Schwarz
- Blau -> Grau
- Gelb/Grün -> Rot

Ist das so korrekt?

Viele Grüße
Agga

Agga hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
IMG_20210722_091432.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Agga: 22.07.2021 09:50.

22.07.2021 09:40 Agga ist offline E-Mail an Agga senden Beiträge von Agga suchen Nehmen Sie Agga in Ihre Freundesliste auf
Leo Leo ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-11.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 1.085
Herkunft: Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo !
Zuerst einmal lass die Sofitten mal weg.
Du brauchst im Moment keine Beleuchtung, wenn der Automat sowieso nicht Funktioniert.
Also so wie es das auf dem Obigen Bild sehe, sollte die Erdung Rot sein.
Das ist ja eindeutig auf dem Bild Oben zu sehen wo die Sicherungen sitzen.

Da hat jemand eine Spannung Abgegriffen warum auch immer.
Original ist das nicht.
Wohin gehen denn die Zusatzkabel ?

Du müßtest so mal nach und nach Stecker Abziehen wo es möglich ist.
Und dann immer wieder Testen.
Nach und nach wieder zusammenstecken.
Wenn es dann wieder Probleme gibt, dann weis doch so Ungefähr in welchem Bereich man suchen muß.

Auch einmal die Leitungen von der Klemme Abmachen.
Und dann immer wieder erneut schauen ob die Lage besser wird.
Von wo bist Du eigentlich ?
Wahrscheinlich wie die meisten, immer weit weg.
Leo
22.07.2021 12:19 Leo ist offline E-Mail an Leo senden Beiträge von Leo suchen Nehmen Sie Leo in Ihre Freundesliste auf
Agga
Mitglied


Dabei seit: 18.07.2021
Beiträge: 10
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Agga
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mh, schwierig zu erklären wo die hinführen, deshalb hab ich noch Mal 2 Bilder angehängt und die Kabel rot markiert.

Die führen hinter diese Plexi-Scheibe, rein in so ein schwarzes Teil.

Agga hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMG_20210722_131951.jpg IMG_20210722_131959.jpg

22.07.2021 13:25 Agga ist offline E-Mail an Agga senden Beiträge von Agga suchen Nehmen Sie Agga in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.483

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wichtig beim arbeiten an stromführenden Automaten ist ein Trenntrafo,
wie Bernhard schon gesagt hat, als Lebensversicherung.

Ich habe sowas dafür gebaut, man findet aber auch einfache Trenntrafos am Markt.
Wenn Strom am Chassis ist, bekommt man keine gewischt, und eine eingebaute Sicherung
vermeidet dass die Haussicherung abhaut.

Das Problem bei Automaten mit stromführendem Chassis ist, dass jemand ohne Ahnung anfasst
und auch keinen Schlag erhält, weil zufällig der Nullpol am Chassis angeschlossen ist.

Wenn er beim nächsten Mal den Stecker verkehrt rum einsteckt hört er dann die Englein singen. traurig



Und unbedingt ein Multimeter besorgen. Um Kurzschlüsse überhaupt messen zu können.

__________________
Viele Grüsse

Armand


22.07.2021 14:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Agga
Mitglied


Dabei seit: 18.07.2021
Beiträge: 10
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Agga
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für deinen Beitrag Cleantex.
Ein Multimeter besitze ich, nur keinen Trenntrafo. Werd mich was dieses Thema angeht mal einlesen.
Das gilt aber nur für den Fall das ich den Automaten am Strom angeschlossen habe und dann daran Arbeiten will oder?

Bisher habe ich den Automaten immer vom Strom getrennt sobald ich da dran gegangen bin, um da kein Risiko einzugehen (Bis Dato bleibt der FI ja ohne hin nicht lange drin wenn der Automat an den Strom geht, was das testen ohne hin etwas schwerer macht)

Viele Grüße
Agga
22.07.2021 15:36 Agga ist offline E-Mail an Agga senden Beiträge von Agga suchen Nehmen Sie Agga in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.483

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du hast oben geschrieben :

Ich habe das jetzt wie folgt angeschlossen:
- Braun -> Schwarz
- Blau -> Grau
- Gelb/Grün -> Rot

Das ist im Prinzip richtig
Vor 1965 galten andere Kabelfarben:

Kennfarbe Schwarz: Außenleiter, Phase (L)
Kennfarbe Grau: Neutralleiter, Nullleiter (N)
Kennfarbe Rot: Schutzerdung, Erde (PE)

Das Problem, da war auch nie eine Erde, das waren nur zwei Leitungen, es gab noch keine Schukostecker.

Der rote Draht muss also einen anderen Sinn haben. Problem, wenn da schon jemand dran gebastelt hat.

Du hast ja einen Schaltplan, ich nehme an dass dort keine Kabelfarben verzeichnet sind ?

Dann musst du mit gezogenem Stecker die Widerstände zwischen den Drähten messen.
Beim FI Schalter ist es so, wenn Erde und Null zusammenkommen, auch da fliegt er raus.
Bei einer Sicherung ist das nicht der Fall, also Erde besser nicht anschliessen. Die gab es damals nicht,
und die war auch unnötig bei 230V am Chassis.
Einige Automatenbauer (Beispiel Büttner) haben da richtige elektrische Stühle gebaut. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


22.07.2021 15:54 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Agga
Mitglied


Dabei seit: 18.07.2021
Beiträge: 10
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Agga
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,
also sofern ich den Schaltplan richtig lese, ist es wie folgt eingetragen:

Grau (O) -> geht durch die 2 Ampere Sicherung
Schwarz (P) -> geht ebenfalls durch eine 2 Ampere Sicherung
Schutzleiter (keine weitere Bezeichnung). Da aber schwarz und grau schon benannt sind, ist rot wohl der Schutzleiter.

Während Schwarz und Grau auch weiter laufen, endet Rot im Störschutz.

EDIT: Ach ja, der Automat ist von 1966. Hatte im Eingangspost geschrieben, dass ich mich hier vertan hatte im Forum. Das heisst die Anschlüsse "müssten" eigentlich ja dann schon die aktuellen Farben besitzen oder?

Viele Grüße
Agga

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Agga: 23.07.2021 10:40.

23.07.2021 10:31 Agga ist offline E-Mail an Agga senden Beiträge von Agga suchen Nehmen Sie Agga in Ihre Freundesliste auf
Leo Leo ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-11.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 1.085
Herkunft: Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo !
Das Rot die Erdung sein soll, das hatte ich ja Oben schon geschrieben.
Die Spannung kann ja nur an den beiden Leitungen sein, wo die Sicherung ist.
Armand hatte ja auch schon geschrieben, das die Alten Leitung damals gar keinen dritten Leiter drin hatten.
Zur Funktion des Automaten trägt das erst einmal nichts bei.
Du solltest vielleicht besser eine Hilfe vom Nachbar oder sonstigen Bekannten mal Suchen.
Vielleicht jemand der schon einmal ein Elektrisches Gerät Repariert hat.
Leo
23.07.2021 10:58 Leo ist offline E-Mail an Leo senden Beiträge von Leo suchen Nehmen Sie Leo in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Werkstatt » Rotamint Lucky Twin

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH