Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Warenautomaten von 1950 bis 1975 » Allgemeines » Transport 300kg Automat » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Transport 300kg Automat
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
babs27 babs27 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 17.01.2021
Beiträge: 2
Herkunft: Österreich

Transport 300kg Automat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Ich bin noch neu bei euch Automaten-Liebhabern und habe mir als Einstieg einen Coca Cola Vendo V-216 gekauft. Nun das Problem des Heimtransports (Strecke beträgt 145km, meistes davon Autobahn). Der Automat wiegt satte 300kg und ist 180cm hoch, folglich stellt sich mir die Frage, wie man den Automaten am besten transportieren soll.

Obwohl ich wenn möglich mit einigen kräftigen Händen den Automaten selber transportieren würde, welche Erfahrung habt ihr damit gemacht? Besser mit einer Spedition?

Außerdem gilt bei herkömmlichen Sackrodeln bereits das Problem eines Maximalgewichts von 200kg laut Beschreibung. Wie geht ihr an den Transport also heran?

Ich wäre sehr dankbar für jede Hilfe und jeden Ratschlag.
Lg, Barbara
25.01.2021 10:51 babs27 ist offline E-Mail an babs27 senden Beiträge von babs27 suchen Nehmen Sie babs27 in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich habe die Fetra Transport Ecken für schwere Artikel.
Allerdings funktioniert das nur ebenerdig, oder es gibt einen Lift mit genügend Platz.
Fetra Ecktransporter

Für den Transport auf der Strecke meine ich, bräuchte man einen Kleintransporter mit absenkbarer Hebebühne.
Oder eine Spedition.

Unsere Automaten wiegen meist nie über 30kg, bei den Musikboxen bis etwa 150kg ist die Situation ähnlich.
Vielleicht findest du dort mehr Antworten.

https://www.jukebox-world.de/Jukebox-Forum/

__________________
Viele Grüsse

Armand


25.01.2021 16:07 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Comet Comet ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-124.jpg

Dabei seit: 04.06.2015
Beiträge: 99
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit meinem ehemaligen MB E 270 CDI hab ich sehr viele Musikboxen mit über 150 Kg gefahren, und irgendwie hätte ich auch von 300 Kg nicht zurückgeschreckt großes Grinsen
Muss aber dazu sagen der hatte einen Niveaugleich.

Oder nimm einen Anhänger und kipp das Teil drauf.

Kühlschränke kann man liegend transportieren, man muss nur mit dem einschalten einige Stunden warten.

__________________
Wer fragt ist ein Narr - für 5 Minuten.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
( Ranga Yogeshwar )
26.01.2021 19:20 Comet ist offline Beiträge von Comet suchen Nehmen Sie Comet in Ihre Freundesliste auf
Schokodose Schokodose ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-35.jpg

Dabei seit: 14.05.2010
Beiträge: 229

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab mir für meine Teile in dieser Gewichtsklasse auch immer einen Anhänger gemietet.
Natürlich braucht es mehr als 2 Hände, um diese Dinger aufzuladen. Nützlich sind auch Decken, die man über die Kante legt, um so ein Teil auf den Hänger zu kippen.
Der schwerste Brocken war ein alter Doppel-Kinoprojektor von geschätzten 400-500 kg. Den konnte man aber zum Glück zerlegen und auf Kofferraum und Hänger verteilen.

__________________
Freundliche Grüße,

Schorsch
28.01.2021 14:14 Schokodose ist offline Beiträge von Schokodose suchen Nehmen Sie Schokodose in Ihre Freundesliste auf
babs27 babs27 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 17.01.2021
Beiträge: 2
Herkunft: Österreich

Themenstarter Thema begonnen von babs27
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Ratschläge! Und der Transport selber, macht ihr das mit Sackkarren und diese mit welchem Maximalgewicht? Ist es denkbar, den300kg Automat auch mit einer Sackkarre mit 200/250kg Gewicht zu transportieren?

Danke lg, Barbara
28.01.2021 14:27 babs27 ist offline E-Mail an babs27 senden Beiträge von babs27 suchen Nehmen Sie babs27 in Ihre Freundesliste auf
Schokodose Schokodose ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-35.jpg

Dabei seit: 14.05.2010
Beiträge: 229

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich vertraue da eher meinem Gefühl, als der Angabe der Hersteller. Wenn eine Sackkarre handwerklich gut verarbeitet ist und einen stabilen Eindruck hinterlässt, sollte das gut möglich sein.
Ich hab mal auf die Schnelle versucht das Gewicht eines Vendo zurecherchieren. In einem alten Angebot wird das Gewicht eines V 216-2 (Bj 1950 - 1960) mit 220 kg beschrieben.

Dafür würde theoretisch schon eine einfache Karre von Hornbach reichen. Ich hab so eine, zum zusammenschieben, die passt in jeden Kofferaum. Da ist die Tragfähigkeit mit 250 kg angegeben. Wobei ich das mit Vorbehalt schreibe. Die ausziehbaren Rohre hinterlassen keinen so super stabilen Eindruck.

Hatte ich anlässlich eines anderen Themas hier mal vorgestellt:
Aldi Süd Werkstattwagen

Ansonsten hab ich mehrere Sackkarren. Je älter, desto stabiler. Meine erste Sackkarre habe ich mir aus Hydraulikrohren geschweißt. Als Räder habe ich Stahlfelgen mit Vollgummibereifung genommen. Da entfällt das Problem mit dem Luftverlust. Leider ist die Konstruktion an sich dann ein wenig zu schwer geraten. Augen rollen

Wichtig ist, das Teil beim Transport gegen Verrutschen zu sichern. Ich hab immer eine Anti-Rutsch Unterlage, Holzbalken oder eine Holzpalette untergelegt. Dann das Teil bis ganz vorne an die Stirnwand schieben, damit es beim Bremsen nicht nach vorne kann.
Der Automat muss auch mit Spanngurten abgesichert werden. Solche Sachen kann man sich i.d.R. auch alle gegen kl. Geld beim Anhängerverleih mieten. Bei meinem Verleiher war das auf jeden Fall so.

Gruß, Schorsch

Schokodose hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
DSCN4589 -.jpg



__________________
Freundliche Grüße,

Schorsch
28.01.2021 16:07 Schokodose ist offline Beiträge von Schokodose suchen Nehmen Sie Schokodose in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe ebenfalls noch eine Sackkarre, auf 350 kg ausgelegt. Und hatte damit schon eine unheimliche Begegnung.
Denn die Sackkarre war wohl stabil genug, aber mitten auf einer Treppe rutschten plötzlich die Handgriffe langsam
aus den Rohren. Da wirst du plötzlich sehr agil.
Jetzt kann es nicht mehr passieren, denn ich habe die Griffe vernietet. Aber man muss doch aufpassen und die
Unfallversicherung zahlt nur wenn sie keine grobe Fahrlässigkeit nachweisen kann. unglücklich Aber wie gesagt ich nehme
die Ecken da ich nun Lift im Haus habe, und auf ebener Fläche geht das 1A.

__________________
Viele Grüsse

Armand


28.01.2021 16:41 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Comet Comet ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-124.jpg

Dabei seit: 04.06.2015
Beiträge: 99
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei den Sackkarren ist das so eine Sache, die vom Baumarkt für 20,00 € kann man vergessen.

Ich hab zwei, eine etwas billigere um die 150,00 € mit Luftbereifung, die fährt sehr sanft.

Die zweite ist ein Profigerät mit harten Vollgummiräder, war bestimmt teuer, hab ich aber kostenlos bekommen.

Auf jeden Fall, hier nicht mit Geld sparen, das kann schlimm enden.

__________________
Wer fragt ist ein Narr - für 5 Minuten.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
( Ranga Yogeshwar )
29.01.2021 13:55 Comet ist offline Beiträge von Comet suchen Nehmen Sie Comet in Ihre Freundesliste auf
Nostalgiker
Mitglied


images/avatars/avatar-54.jpg

Dabei seit: 01.05.2008
Beiträge: 517

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein schwerster Automat den ich transportiert habe, war eine gusseiserne Personenwaage aus den 20er Jahren. Das ging mit einer hochwertigen Schwerlastsackkarre, aber war natürlich schweißtreibend. Seinerzeit in meinem Honda CRV ging das vom Ladevolumen her alles problemlos, selbst einen kompletten Autoscooter mit knapp 200kg habe ich dank eines Gabelstaplers transportiert... großes Grinsen

__________________
Gruss, Toralf
30.01.2021 19:05 Nostalgiker ist offline E-Mail an Nostalgiker senden Beiträge von Nostalgiker suchen Nehmen Sie Nostalgiker in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Warenautomaten von 1950 bis 1975 » Allgemeines » Transport 300kg Automat

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH