Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Balance Automat » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Balance Automat
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Balance Automat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen
Ich möchte mir einen Balance Automaten bauen
Hat jemand Anleitungen Bilder Zeichnungen ect.
Danke im vorraus LG Werner
07.02.2020 12:15 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

RE: Balance Automat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das einzige Baubuch was es gibt ist von Oelschläger, für den Jemoc.
Und dann hast du auch die Möglichkeit dir von ihm Teile zu besorgen die ansonsten schwieriger herzustellen sind.

__________________
Viele Grüsse

Armand


07.02.2020 13:03 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Themenstarter Thema begonnen von kantholz
RE: Balance Automat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hat aber hier im Forum schon mal einer einen gebaut.
Hab mal mit den Klinken und dem Auszahlrad begonnen ,aber mit genauen maßen wäre es halt besser.
LG Werner

kantholz hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
ß.jpg

07.02.2020 13:41 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Themenstarter Thema begonnen von kantholz
RE: Balance Automat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da es anscheinend keine Zeichnungen gibt ,hab ich mir die Bilder angesehen und ungefähr die maße entnommen,
LG Werner

kantholz hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20200208_151848.jpg 20200208_151923.jpg

09.02.2020 09:51 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

was zu vermeiden ist, jede Art von Schrauben das nicht Schlitz oder Maschinen -Schrauben sind. Was anderes gab es damals nicht, auch Kreuzschlitzschrauben die erst Ende der 50er bei uns auftauchten. Das ist echt eine schwierige Sache und es hat einige Zeit gedauert bis ich bei meiner Replika alles zusammen hatte. Ich habe sogar Ringschneiden von unten in die Schrauben gebohrt.
Bei den frühen Automaten wie bei dem Balance waren die Muttern viereckig, nicht sechseckig. Und nicht verzinnt, so habe ich schon etliche Schrauben mit Rostumwandler nackig gemacht. smile
Aber es ist natürlich dir überlassen. du bist der Herr über dein Projekt, und wie heisst es schon im Land des Lächelns ? "Wie es da drin aussieht geht niemand was an".

Um umgefähr die Abmessungen zu bekommen gibt es eine einfache Methode. Du nimmst ein Frontfoto was einigermassen aus einem flachen Winkel geschossen wurde. Dann nimmst du einen festen bekannten Wert, den Durchmesser der Münzen. Der Reichspfennig hatte 21mm, die 10 Pfennig Münze 21,5mm. So hatten die Schienen etwa 21,5-22mm Abstand. Auch andere Werte kann man durch Skalierung finden.
Mehr Material findest du hier :

Wer hat den Balance-Automat erfunden ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.02.2020 13:23 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe dein Thema jetzt mal in die Projekt-Diskussionen verschoben.
Denn was du nicht wissen konntest, bei den Projekt-Berichten kann nur der Autor oder ein Moderator Beiträge dazu schreiben.
Was eigentlich dem Zweck der Übersichtlichkeit dienen sollte. Aber in deinem Fall schlecht ist weil sonst niemand schreiben kann. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.02.2020 20:29 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Themenstarter Thema begonnen von kantholz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Ja Dank Dir.
Ich arbeite mit dem Publisher das geht sehr gut ,und man kann sich fast alle Maße daraus entnehmen .
Das mit den Schrauben (hast Du recht ) aber drinnen geht's keinen was an , bin normalerweise auch so der Typ auf Orginalteile, aber das kostet Zuviel Zeit,
(Vielleicht noch die Herstellung mit Maschinen von damals
großes Grinsen großes Grinsen ) Bin froh wenn man von außen nichts sieht .
Verwende Messingnägel für die Schienen und 10 Pfenning Stücke
Aber es dauert noch bis zur ersten Probefahrt

smile
LG Werner
10.02.2020 06:22 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 177
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich finde die Zeichnungen im Schlegel Patent sind fast eine Bauanleitung...

... und optisch scheint mir Deine drehbare Scheibe recht klein?

Ansonsten ein schönes Projekt. Viel Spass dabei und lass Dir selbigen nicht von Originalitäts-Fanatikern (woanders sagt man wohl Kesselnietenzähler) verderben.
Ich hoffe Du zeigst dann und wann mal Bilder vom Baufortschritt.

PS ... ich weiss nicht, ob ich mit Kreuzschlitzschrauben ruhig schlafen könnte Augenzwinkern

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler. ...oder so?
10.02.2020 18:13 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Homepage von WartburgTrans Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Themenstarter Thema begonnen von kantholz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
also die Drehscheibe hat 200 mm
sieht vielleicht klein aus,hast Du recht ,aber wenn sie im Rahmen drin ist sieht das ganze anders aus, ja es gibt fanatische restaurierer aber die sollen dann auch historische Maschinen nehmen und den Strom selbst herstellen,
Hab schon 3 Oldtimer restauriert und man kommt um neue Schrauben und Teile nicht drumherum,was ich will das man von aussen nichts von Schrauben sieht ,innen muß es nicht Orginal sein,werd ab und zu mal Bilder reinsetzen
LG Werner

kantholz hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
20200210_195513.jpg

10.02.2020 20:27 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.795

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

das Biegen von Messing funktioniert kalt nicht so gut.
Besser geht es wenn du die Schienen mit der Lötlampe erhitzt bis sie blau anlaufen.
Und dann biegt sich Messing erstaunlich gut. Am besten ein paar Zentimeter länger
und dann parallel gegenüber dem Schraubstock mit einer Flachzange leichten Druck ausüben.
Ab rotglühend verbrennt das Messing.

__________________
Viele Grüsse

Armand


10.02.2020 22:27 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Themenstarter Thema begonnen von kantholz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja Danke für den Tip,das ist eine gute Idee ,werde das dann mal üben bevor es an die richtige Spielfeld Platte geht . großes Grinsen Einen Münzprüfer bräuchte ich noch,
aber im Internet ist nichts zu finden , hab gesehen bei Holger Oelschläger der baut die Münzprüfer selbst, für zuhause auch ausreichend, Meine Frage hat jemand Bilder oder Zeichnungen von einem selbst gebastelten Münzprüfer ??

LG Werner
11.02.2020 06:08 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
kantholz kantholz ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.01.2020
Beiträge: 16
Herkunft: Wiesloch

Themenstarter Thema begonnen von kantholz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin
So langsam wirds großes Grinsen großes Grinsen

kantholz hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
20200213_180623.jpg

14.02.2020 06:18 kantholz ist offline E-Mail an kantholz senden Beiträge von kantholz suchen Nehmen Sie kantholz in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Balance Automat

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH