Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Raspberry Arcade Kommentare » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: "Raspberry Arcade" Gewünschte Option
Konsole für bis zu 2 Spieler 4 100.00%
Konsole für einen Spieler 0 0.00%
Insgesamt: 4 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Raspberry Arcade Kommentare
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Semtex Semtex ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-32.jpg

Dabei seit: 10.01.2011
Beiträge: 457
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da wir wohl einen Monitor mit HDMI brauchen...Sollte es 20" sein?
Kleiner wird es nur teurer.
Da reichen kaum die 50cm Breite aus. unglücklich

Den Coinzähler kann man an die Seitenwand verbannen.

Grüße

SEMTEX

__________________
Die Signatur ist....leer! =)
23.08.2016 23:20 Semtex ist offline E-Mail an Semtex senden Beiträge von Semtex suchen Nehmen Sie Semtex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht ist ein 20" etwas zuviel, wenn man an die Auflösung der alten Spiele anknüpft, Commodere, Sinclair, Atari usw. Der Sinclair ZX hatte 256 × 192 Pixel. Mein letzter Sinclair (und seiner auch) war der QL mit 512 x 256 Pixel, was damals absolut Spitzenklasse war. smile
Da ist Tetris überall. Ich hatte eher an 12 oder 14" gedacht, da sind die Panels um die 60 Euro zu haben.
Arcade Konsolen hatten nie den Bildschirm über die ganze Breite, das war 4:3 Format. Solche Panels findet man noch, meine Büro-Monitore sind auch so, kein Cinemax. smile

Dann hätte man rechts an der Front Platz für den Münzer und links wäre ein ausklappbarer Halter für die Pulle geil. großes Grinsen

Und so schaffen die Chinesen neue Absatzmärkte



__________________
Viele Grüsse

Armand


23.08.2016 23:38 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Semtex Semtex ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-32.jpg

Dabei seit: 10.01.2011
Beiträge: 457
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na denn - umso besser. smile
Dann reichen die 50 cm ja dicke aus.

Seitlich die Holz-Schnittkanten schlitzen ist da eher ein Problem.
Könnte man das eventuell geschickt mit einer Lammelo-Fräse machen?
Oder ist der Schnitt für den Gummiriemen dann zu breit?

Mit der CNC sehe ich das noch nicht, das das geht.

Grüße

SEMTEX

__________________
Die Signatur ist....leer! =)
23.08.2016 23:48 Semtex ist offline E-Mail an Semtex senden Beiträge von Semtex suchen Nehmen Sie Semtex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit dem Scheibennuter auf dem Tisch müsste das gehen. Bei Rundungen habe ich das noch nie gemacht, da muss man ja mehrmals durch. Vielleicht mit Kugellager ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


24.08.2016 00:01 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Semtex Semtex ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-32.jpg

Dabei seit: 10.01.2011
Beiträge: 457
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Frei Hand... smile

http://www.thegeekpub.com/wp-content/upl...abinet-0019.jpg

Oberfräse und Sägeblatt...

Grüße


SEMTEX

__________________
Die Signatur ist....leer! =)
24.08.2016 00:09 Semtex ist offline E-Mail an Semtex senden Beiträge von Semtex suchen Nehmen Sie Semtex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du kannst also wählen zwischen Trepanation und Kastration smile
Ich mache das aber lieber auf dem Tisch vor dem Zusammenbau, trotzdem ist die Methode mit der Säge und dann einfach verstellen, wahrscheinlich die beste. Das kann dann jeder selbst machen. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


24.08.2016 00:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 250
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für den Raspberry, braucht man da einen Emulator ?,
wie wäre es denn mit einem Shuttle PC z.B. mit WIN-XP (€ 42,-), der hat doch noch ein minimales an DOS, oder ???
http://www.ebay.de/itm/Mini-PC-Shuttle-X...%3D112101823292

für´s Gehäuse hab ich noch "sketchup-Dateien" gefunden :
https://3dwarehouse.sketchup.com/search....endClass=entity

FH-Kärnten " die haben schon fertig " guckstdu :
http://blog.fh-kaernten.at/ingmarsretro/tag/arcade-automat/

Grüße Dirk

ein Nachtrag noch, MDF durchgefärbt :
http://www.behrens-woehlk-gruppe.de/MDF-...ragraph_4315687

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kellerkind: 24.08.2016 01:11.

24.08.2016 00:59 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dirk,

Einen Emulator braucht man nicht, das Problem ist dann immer die Geschwindigkeit wenn du einen Emulator über ein Betriebssystem legst. smile
Es gibt Betriessysteme (OS) für den Raspberry die direkt selbst schon Emulatoren sind. Retropie und Recalbox. Es gibt noch andere aber die beiden sind die wichtigsten.


So, ich habe eben auch noch die Geek Pub Pläne gekauft, 8 Euro sind ja nicht die Welt.
Mir scheint das Projekt etwas mehr in die Tiefe gebaut, was besser aussieht und mehr Platz auf der Bedienfläche bietet.
Die Datei steht jetzt auf meinem Webspace zum Download bereit, es sind 30MB !
Geek Arcade Cabinet

__________________
Viele Grüsse

Armand


24.08.2016 01:14 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 250
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das waren noch Preise Augen rollen

VC 20 für 3490,- geschockt

aber im Set mit Datasette Augenzwinkern

http://blog.fh-kaernten.at/ingmarsretro/...hartlauer06.jpg


Grüße Dirk
24.08.2016 01:47 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mich inzwischen in Investitionen gestürzt

1. China Münzer mit CPU
Die genaue Funktion muss man noch herausfinden, in wieweit die Elektronik komplett ist und funktioniert. An der Front hat er etwa 6,5x12,3cm.

13,24 Euro. smile





2. HIFI Digital Verstärker 2x10W
Das müsste reichen großes Grinsen
Buchse für Spannung 12V und Audio-Eingang sind auf der Platine, ich finde es wichtig dass niemand auch noch Kabel (an)löten muss. Das ist auf jeden Fall von Vorteil.

3,69 Euro.



3. Step-Down Konverter auf 5V
Das spart jede Menge Steckernetzteile für Raspi und seine Freunde. Alles was auf 5V läuft wird aus einem anderen Netzteil (12-40V) abgepumpt.
Die 5A sind Spitzenstrom, ermöglichen aber einen sicheren Betrieb bei Dauerleistung.
Ausserdem hat der Raspi selbst einen Micro-USB Stromeingang. Man braucht nur ein Kabel da wiederum die Buchsen auf dem Wandler-Board sind.

6,89 Euro.



__________________
Viele Grüsse

Armand


24.08.2016 09:37 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein anderes wichtiges Teil ist das Interface zwischen Raspberry und den Bedienungsschalter.

Die beiden wichtigsten Alternativen sind PiJamma und IPAC-2.

Die Unterschiede sind in einigen Punkten erheblich.
So scheint PiJamma die ältere Version zu sein. Dabei sind Raspi und PiJamma mit einem Flachbandkabel verbunden, der direkt auf das Raspi GIO eingesteckt wird. Nachteil, man kann beide Platinen nicht zu weit voneinander entfernen, dann aber laufen alle Drähte von Joysticks und Taster quer durch den Kasten.

http://arcadeforge.net/PiJamma:::51.html

IPAC-2 ist moderner, kleiner und das Interface voll programmierbar. Der grösste Vorteil aber ist, es wird nur mit einem USB-Kabel mit dem Raspi verbunden.
So kann man ihn direkt unter das Bedienfeld schrauben und man hat kurze Kabel die auch nicht mehr bewegt werden müssen.

https://www.ultimarc.com/ipac1.html

Wie sie dann einzeln mit den Betriebssystemen Retropie, RecalBox, Mame4all usw. am besten im Zusammenspiel funktionieren, muss man erst herausfinden.

Da gibt es noch viel zu lesen. In Recalbox ist Kodi integriert, ein Media Center.
Und wenn die Schnullergeneration mal rebelliert weil nur die Zwerge an die Konsole dürfen, kann man auch Mikimaus-Filme abspielen. smile

Irgendwo habe ich auch noch was gefunden um mehrere Betriebssysteme parallel auf dem Raspi zu installieren.
Alle diese Systeme emulieren ein paar Dutzend an den alten Konsolen.
Mame geht mit Münzer, bei den anderen bin ich noch nicht im Bilde.

Hier auch noch eine andere Datei zu einer Box mit Abmessungen

http://antik-automaten.de/wbb2_pics/Arca...de_refsheet.pdf

__________________
Viele Grüsse

Armand


24.08.2016 12:15 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.488

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Den Monitor habe ich auch schon gefunden, und zwar bei mir. Ich hatte mal einen Yusmart 166 15 Zoll (2004) im Gebrauch, aber der wurde wenig benutzt und hat schon eine harte Oberfläche. Und ist relativ leicht. Also wenn ich den Plastik zu 80% runterhabe, noch viel leichter. Wobei man dann immer sehen muss ob man die Vesa-Verschraubungen verwendet oder eine eigene Befestigung wählt. Eigentlich sind ja fast alle Monitore unterschiedlich dick, was man dann bei der Montage vom Brett dahinter berücksichtigen muss. Ausserdem ist er 4:3 im Format. Die seitlichen Streifen bei einem Widescreen sind bei alten Arcade Spielen ohnehin ohne Sinn. Einzig der Anschluss ist noch VGA, aber da gibt es jede Menge Konverterkabel für eine Handvoll Reis. Es bleiben dann etwa 8cm auf jeder Seite übrig, das reicht für Münzer und Pullenhalter. Augenzwinkern

__________________
Viele Grüsse

Armand


24.08.2016 18:02 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (13): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Raspberry Arcade Kommentare

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH