Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

(m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Hatz ist beendet, weisse Hasen stehen wieder unter Naturschutz,
desshalb habe ich das andere Thema geschlossen.

Leo, vielen Dank, zuerst für den freundliche Empfang,
und den gut erhaltenen Kadaver. smile
Er liegt schon in der Pathologie, und wenn ich morgen Zeit habe werde ich ihm die ersten Organe entnehmen.

Was jetzt noch fehlt sind neue Streifen für die Walzen, entweder aus England,
oder aus der Schweiz, vielleicht höre ich doch noch was von Adrian.
Da der Tivoli ja fast zum Novomat kompatibel ist, ausser dass man dort die mittlere Walze nachstarten kann,
anstatt die Erste, könnte die Maschine auch einmal als Novomat ihren Dienst tun.

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.11.2008 21:35 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Perfekta von Leo ist zerlegt,
eigentlich das ideale Gerät für Ersatzteile, denn es hat definitif keinen Zinkfrass . Freude
Wahrscheinlich war zu diesem Zeitpunkt (1960) die Zinklegierung bereits von besserer Qualität.

Er hat zwar intensiv Rost, ein Eichhörnchen hat auch zeitweise dort gewohnt, komisch wo man nicht überall Nüsse verstecken kann. smile
Aber Eisen ist nicht mein Problem, da ich ja auch noch die fast intakten Münzröhren von der blind_minded Maschine habe.
Die war dann auch mal ein Triomat, soweit ich herausgefunden habe, davon zeugt noch die mittlere Walze mit den Kartensymbolen und die oben gelochten Abgleitfinger mit Draht fürs Nachstarten der Walzen, bei Wulff war das angeschraubt. Komisch dass auch hier das Auszahlungsgehäuse zerbröselt ist, die Schieber aber brauchbar. Vielleicht hatte man bei West einige Teile schon erneuert ? Ein Schieber hat einen Riss am Hartmetallring, aber ich habe ja noch Schieber.

Es steht also zur Verfügung.

1. Der Tivoli mit seinen Macken.
2. Eine Triomat Maschine.
3. Die Perfekta Maschine und vor allem der Münzsortierer.


Das müsste also reichen zum mechanischen Wiederaufbau.

Wer Aussenteile wie innerer Holzrahmen (solala, Glasscheibe kann man vergessen),
Metallecken oder Auszahlungsschale (blüht wie ein Kirschbaum smile ) benötigt,
kann mir Bescheid sagen bevor ich die Schale kompostiere.


__________________
Viele Grüsse

Armand


10.11.2008 18:22 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe wieder einen Fehler an dem bronzenen Kuckucksei entdeckt :

Es fehlt das komplette Gestänge für die Münzsperre Augen rollen
Aber bei der Auszahlungsquote musste man halt auch während dem Spiel nachschmeissen....
Das ist mir erst aufgefallen als ich den Perfekta Sortierer in Händen hielt,
vorher hatte ich es zwar gemerkt dass er nicht sperrt, aber gedacht es sei eine reine Justage-Geschichte....

Cleantex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Mein_Tivoli_Münzsortierer_04.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Cleantex: 12.11.2008 11:48.

12.11.2008 11:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Inzwischen ist die Walzenbeschriftung aus England eingetroffen.

Wie ich finde, sehr sauber ausgeführt, und eigentlich preiswert.
Sie sehen nur ein bisschen neu aus, aber da gibt es wohl kein Mittel.
Vielleicht kann ich die Glasscheibe etwas "tunen".
Ich werde übrigens als Abdeckung nicht die schweizer Variante, mit dem Goldrahmen,
sondern die Metallstegvariante zwischen den Walzen, mit einfachem Glas verwenden.
Mir ist vor einiger Zeit ein zweiter Tivoli Beschlagsatz in die Hände gefallen wo diese
Walzenabdeckung dabei war.

Und ich mag es echt wenn man mehr von den laufenden Walzen sieht.

Cleantex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Walzen_Novo_Tivo_1.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


26.11.2008 14:15 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kein Blick zurück im Zorn, nur eine Frage.

Und da können die Schweizer sicher helfen.
Auch die Schokoladenseite des Tivoli hat es in sich.
Die Träger und andere Teile des Chassis scheinen schon von der Perfekta zu stammen Zunge raus ,
auch der gebogene Spannhebel schaut danach aus. Der war wohl notwendig geworden
um Platz für die Hebel der Perfekta Nachstart-Mechanik zu schaffen.
Könnte es also sein dass Wulff hier die Perfekta Teile in vereinfachter Form gebraucht hat,
oder ist Tivolis Vulgaris nur als Einzelfund bei mir ausgestellt ?

Da ich die Teile habe, reizt es mich jetzt ihm auch dieses Feature zu verpassen,
es geht ja nicht mehr um Reinkultur, mehr um Spass für Besucher, nur um das zu klären.
Und warum ich die Wulff Banditen nicht besonders mag, liegt eben genau am Nachstart.

Cleantex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Mein_Tivoli_Schokoseite_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


28.11.2008 14:22 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zuerst vielen Dank an Andy. Er hat mir Fotos gemailt die etwas zur Aufklärung beitragen.
Mittlerweile glaube ich dass man den Tivoli aus dem zusammengesetzt hat, was gerade vorhanden war.
Denn Andy's Tivoli ist nicht aus einem Perfekta Chassis entstanden, und doch gibt es Gemeinsamkeiten.
Zum Beispiel ist der hintere Teil des Münzsortierers auch aus Bronze gegossen, hier scheint wohl dieselbe
Firma (Polymat ?) den Schraubschlüssel angesetzt zu haben.

Und die Jungs waren sehr einfallsreich, um Ersatzteile zu schaffen großes Grinsen

Auch die Abgleithebel sind vertikal durchbohrt und mit Flachstahl verschraubt um die Stopper zu bedienen.

Der Automat fängt an Spass zu machen, hier kann man sich austoben, desshalb bekommt er auch noch
den Perfekta-Afterburner von mir verpasst.
Den Küchentisch-Dekor werde ich ebenfalls noch ersetzen, ein Wulff nach Mass und Geschmack.



__________________
Viele Grüsse

Armand


01.12.2008 23:31 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da ich vor kurzem neuen Platz geschaffen habe, liegt der Tivoli nun auf dem Tisch.
Bevor ich ihn aber auseinandernehme, musste ich zuerst kontrollieren wo die Ursache oder -en der falschen Auszahlung liegen.
Das konnte einmal an den Schieber liegen, an einem Fehler bei den Walzen oder nur eine falsche Justage.

Ich habe mal mit dem Schieber angefangen, Surprise Surprise.
Da wo die 10erl hingehören passen fast Kartoffelchips hinein, ganze 23,50 mm und das war nicht für Rappen gedacht sondern
für schweizer Franken !

Also Casino Betrieb, nehme ich mal an, so hohe Einsätze kann ich mir sonst nicht vorstellen,
immerhin sind das pro Spiel mehr als das Zehnfache als beim deutschen Bruder.

Da ich die ganze Einheit sowieso liquidieren muss, vielleicht gibt es einen Schweizer der die (vielleicht sogar seltene)
Frankenschiebung gegen Pfennig-Schieber tauschen möchte.
Eine einfache Methode um seinen vor sich hin schlummernden Banditen in eine sichere Einnahmequelle zu wandeln großes Grinsen ,
solange der Franken noch Kurs hat.
Natürlich liegt meine Kamera auch wieder woanders, morgen mache ich vergleichende Fotos.

Was mich noch bei den Walzen erwartet, da bin ich jetzt schon richtig gespannt darauf. cool

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.12.2008 01:37 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Um es vorweg zu sagen, die Walzenabtastung stimmt.
Die zusätzliche Auszahlungen kann ich mir nur erklären dass einige Pfennigstücke durch die Vibration aus Solidaridät
mit den Mitgefangenen durch das allzugrosse Loch in den Schiebern geschlüpft sind. Die Schieber wurden sowieso extra angefertigt,
auch breiter angefertigt, es fehlt ebenfalls die "V13" Nummer von Wulff.
Hätte Wulff am Anfang den Schiebern schon diese Form gegeben, hätte es wohl weniger Brüche am Münzrand gegeben.
Schweizer Qualität halt. cool

Cleantex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Mein_Tivoli_Schieber_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


10.12.2008 22:50 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Andyo
Autoren-Team


Dabei seit: 10.05.2008
Beiträge: 116
Herkunft: Basel, Schweiz

RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Armand
Der Münzschieber alleine bringt mir nichts, ich müsste vorher noch Geldeinlass-Blende, kompletten Münzprüfer und Auszahlungsröhre in der gleichen Grösse (1Fr. 23.50mm) haben.....

Grüsse
Andy
11.12.2008 08:01 Andyo ist offline E-Mail an Andyo senden Homepage von Andyo Beiträge von Andyo suchen Nehmen Sie Andyo in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Andy,

Das Ding ist ein Bastard. Da hatte ich nicht daran gedacht.

Der Schlitz wurde erweitert, das habe ich jetzt gesehen, der Münzprüfer entweder ersetzt oder (wieder) umgestellt.
Soweit bin ich aber noch nicht an der Unfallstelle vorgedrungen.
Die Maschine hat erst mal Vorrang, aber eine komplette Schiebereinheit habe ich zusammen.
Gehäuse und die 4 oberen Schieber sind von der Perfekta.
Der untere Anschlagschieber ist aus dem Bad-Wimpfen-Wrack, auch das Teil war noch 1A intakt.
Die Perfekta hat dort einen 10 pF Doppelschieber.
Die Röhre ? Die kann ich niemand antun, obwohl sie Franken schluckt Augenzwinkern

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.12.2008 11:29 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So langsam zerlegt er sich in die Einzelteile, dabei bin ich auf eine Befestigung gestossen,
die mich etwas in Verlegenheit gebracht hat.
Es ist die Befestigung rechts an der Abgleitfinger-Achse. Es ist auf jeden Fall kein normaler Splint,
ob er sich überhaupt austreiben lässt ? Oder hat Wulff den Stift eingepresst ?
Ich habe gesehen dass Tobias bei einer Zerlegeaktion dieses Teil auch unberührt gelassen hat.
Warum das Ding dort und warum nur dort, Sch....., jetzt kann ich die ganzen Finger auch noch abmontieren großes Grinsen

Cleantex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Mein_Tivoli_Fingerachse_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


11.12.2008 22:43 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist noch nicht Weihnachten, doch die nächste Bescherung war schon.

Am Chassisteil mit dem Uhrwerk ist das Zink angefressen, etwa wie gespaltet und das ganze
Chassisteil auch leicht nach innen verbogen.
Es könnte zwar noch ein paar Jahre halten, ich werde aber jetzt die Ersatzmaschine komplett zerlegen.
Dort sind die Eisenteile zwar stark oxidiert, die Zinkteile scheinen aber insgesamt OK.
Einen anderen Vorteil hat die Sache noch, die Befestigung der Walzenachse ist neueren Datums.
Denn an diesem Chassis kann man die Walzen ausbauen ohne eine Totalzerlegung.
Auch sieht man die zusätzliche Hebel für die Nachstarteinrichtung mit dem Fingerhebel und Nylonsperre am Kopfteil.

Cleantex hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Mein_Tivoli_Vergleich_01.jpg Mein_Tivoli_Nachstart_01.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


12.12.2008 10:55 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nummer 1 ist zerlegt. Morgen zerlege ich Nummer 2. Die Roststellen habe ich intensiv mit WD40 eingesprüht
so dass die Teile sich nach einer Nacht relativ gut lösen müssten.
Die weiteren Tage bestehen aus Waschen, Schleifen, Föhnen.
Danach werden die blanken Achsen an den gröbsten Stellen mit feinen Spänen und zusätzlich mit Nevr-Dull abgerieben.

Ich hoffe dass ich die Seitenteile von der Perfekta verwenden kann,
die Möglichkeit Walzen ohne Komplettzerlegung auszubauen ist verlockend.

Noch einmal möchte ich darauf hinweisen dass es hier nicht um Purismus geht.
Der Tivoli ist exakt die richtige Maschine für meine Experimente. Denn sie ist selbst schon ein Flickenteppich,
ich bin nur der Nächste nach Polymat.

Das hätte ich mir mit einer Standardmaschine von Wulff sicher selbst verboten.
Wer der Perfekta nachtrauert muss wissen dass das Gehäuse nur noch zum Teil und unrettbar vorhanden war.
Einige dieser Maschinen sind als Ersatzteilspender genau so wertvoll wie als eigenständiges Gerät.

Und dass sie in irgendeiner Gartenlaube überlebt haben, grenzt manchmal schon an ein Wunder, aus Karton waren die Berliner nicht.

__________________
Viele Grüsse

Armand


13.12.2008 01:26 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Leo Leo ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-11.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 873
Herkunft: Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Eines muß man Dir lassen,Ausdauer ist genug Vorhanden! großes Grinsen

Aber als Rostlöser,benutze Ich lieber Caramba!
Gruß Leo
13.12.2008 09:26 Leo ist offline E-Mail an Leo senden Beiträge von Leo suchen Nehmen Sie Leo in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Caramba ? Bei dem Duft pinkelt dir jeder Dackel noch tagelang an die Hose großes Grinsen

Man könnte ja auch Ballistol nehmen, das ist aber eigentlich zu teuer zum Versauen,
das kommt zum Schluss.
Bei Ballistol nimmt sogar ein American Stafford Reißaus großes Grinsen

__________________
Viele Grüsse

Armand


13.12.2008 12:26 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Problem kommt wahrscheinlich noch auf mich zu,
die Nocken an der ersten Walze.

Denn wie ihr wisst besteht die Walze aus dem Kranz, einem Käfig aus Stiften zum zentrieren der Zahlen im Anzeigefenster, und aus der Nockenscheibe.

Wenn die erste Walze nachgestartet werden soll, greift die Mechanik (bei der Perfekta) genau zu auf das Ende der Stifte, auf der äusseren Seite der Nockenscheibe.

Bei der Perfekta ist diese Scheibe aus Metall, bei (meinem) Tivoli aus Nylon.

Das direkt wäre noch kein Problem, aber, die Nylonscheibe ist dicker ! und also die hervorstehenden Stifte kleiner um etwa 1,5mm, also möglicherweise zu kurz unglücklich
Die Perfekta-Steuerung ist anders, was in der blind-minded Maschine drin ist habe ich noch nicht ausgekundschaftet, aud den Bildern scheinen da sogar noch kleine Noppen zu sein.

Wenn ich also die Steuerscheibe von Walze 1 in Metall nicht finde, entweder von Tivoli, Totomat und Abkömmling dann steht bei dem Punkt noch Fräsarbeit ins Haus.

__________________
Viele Grüsse

Armand


14.12.2008 21:25 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Schrottsammler Schrottsammler ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 07.05.2008
Beiträge: 555

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wenn ich also die Steuerscheibe von Walze 1 in Metall nicht finde
Stell mal ein Bild ein von der Scheibe. Ich habe noch Restbestände einer Perfekta-Maschine.

Zitat:
Die Roststellen habe ich intensiv mit WD40 eingesprüht
so dass die Teile sich nach einer Nacht relativ gut lösen müssten.
Ich löse eigntlich nichts mehr an. Nach der Komplettdemontage reinige ich alle Teile mit einen Caramba Motoreiniger (gibt es im 5l Kanister). Nach der Trocknung (für Express Pressluft) erfolgt eine mechnische Behandlung. Geeignet ist die Minidrahtbürste vom Dremel für Kleinteile, Bohrmaschine mit feiner Drahtbürste für Großteile. Die jetzt glänzenden Teile konserviere ich mit Ballistol (am besten die 500ml Version kaufen). Nach dem Zusammenbau sieht die Maschine in etwa so aus:

 


__________________
Gruß Tobias

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Schrottsammler: 15.12.2008 00:32.

15.12.2008 00:17 Schrottsammler ist offline E-Mail an Schrottsammler senden Beiträge von Schrottsammler suchen Nehmen Sie Schrottsammler in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Tobias,

Danke für das Angebot, aber die Perfekta Scheibe wird mir wohl nicht helfen, die sind bei mir auch noch gut erhalten, aber leider anders kodiert als beim Tivoli. Die erste Walze die zum Nachstarten benutzt wird hat genau dieselbe Kodierung wie beim Totomat,
die Zahlenbelegung ist genau so.
Wahrscheinlich gibt es noch andere Modelle mit dieser Belegung (Tip-Top ?).
Ich nehme morgen die Kamera mit zum Schlachthof.

Naja, genug Ersatzteile fallen jetzt an, das Erste werde ich wohl an Andy schicken, um sein "Frühstücksbrettchen" am letzten Abreisshebel zu ersetzen. Augenzwinkern


Caramba, schon wieder einer großes Grinsen

Den WD40 gebrauche ich nur um die angerosteten Achsen ohne zuviel Murkserei herauszuziehen,
und da ist halt WD40 neutraler als die Graphitsprüher (und stinkt weniger)

Die Einzelteile kommen dann auch in die Kaltreinigung, man lernt halt von Anderen Augenzwinkern , Nigrin, Caramba gibts hier nicht großes Grinsen
nur das Laufwerk kommt in Waschbenzin.

Dremel brauche ich hier nur wenig, vielleicht an den paar Perfekta Teilen, sonst genügt wohl die Zahnbürste.

Beim Ballistol hast du mich überzeugt, aber an die Kugellager und Uhrwerk kommt Falleröl.
Und dann benutze ich noch Teflonfett, wo Nylon reibt. Lubra-Metall brauche ich wohl nicht an diesem Monster.

__________________
Viele Grüsse

Armand


15.12.2008 00:26 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Schrottsammler Schrottsammler ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 07.05.2008
Beiträge: 555

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wahrscheinlich gibt es noch andere Modelle mit dieser Belegung (Tip-Top ?)


Der Tivioli war so nie richtig ein Bandit mit deutscher Zulassung, einen Tip-Top hatte ich bis jetzt noch nicht wegen der (Un)beliebtheit im Sammlerwesen. Die Walzenbelegung vom Tip-Top könnte ich in den nächsten Tagen mal raussuchen.

__________________
Gruß Tobias
15.12.2008 01:28 Schrottsammler ist offline E-Mail an Schrottsammler senden Beiträge von Schrottsammler suchen Nehmen Sie Schrottsammler in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es gibt jetzt auch noch ein neues Produkt, das für uns Automatensammler interessant geworden ist. Trockenschmierstoff auf Teflonbasis.
Bis jetzt war jedes Ölen oder Einfetten von Steuernocken Tabu.
Ich habe den Trockenschmierstoff aber schon intensiv im Modellbau getestet und muss sagen, dass es ein Superzeug ist.
Es reduziert Reibung auch dort wo es zu hohen Drücken kommt, ohne sich in der näheren Umgebung zu verteilen, oder das Einschneiden zu fördern.
Schütteln, mit dem Pinsel auftragen, Trocknen lassen. Es wirkt wie eine zweite Haut.

Eigentlich sind die Kugellager bei den Wulff Walzen unnötig, denn hier gibt es keine hohen Drücke, ja durch den Gyroskop-Effekt ist der Druck beim Betrieb sogar fast null. Kugellagerfett ist hier sogar falsch.

__________________
Viele Grüsse

Armand


15.12.2008 11:09 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » (m)Ein Tivoli, und sein Neuaufbau

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH