Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Allgemeines » Go and Stop » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Go and Stop
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Polyphono
Mitglied


Dabei seit: 26.05.2023
Beiträge: 3
Herkunft: Schweiz

Go and Stop Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Forumsmitglieder

Ich habe mir einen Go and stop Automaten zugelegt und diesen nun restauriert.
Leider funktioniert er nicht ganz wie er sollte und ich habe so meine schwierigkeiten den Fehler zu finden. Der Automat ist wie die baugleichen deutschen Astra/Additor.

Nun zum Fehler es ist so, dass er sich manchmal um 1 oder 2 verzählt beim addieren der Punkte. Sprich 1 oder 2 Punkte zu wenig zählt. Meistens passiert das in Runde zwei oder drei. wenn ich das Zählrelais beobachte wenn der Fehler auftritt, dann zieht dieses aber eventuel zu kurz oder zu schwach das es nicht für eine Raste reicht. Genau kann ich es nicht sagen, das geht etwas zu schnell fürs Auge :-)

Hat jemand ein Lösungsansatz?

Gruss aus der Schweiz.
22.01.2024 11:10 Polyphono ist offline Beiträge von Polyphono suchen Nehmen Sie Polyphono in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.450

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Schaltplan steht ja hier
Astra Schaltplan

aber vielleicht hast du den ja.
Ich wette die Ursache ist ein schlechter Kontakt, vom Vorbesitzer vermöbelter Kontakt (Feile)
oder ein verbogener Kontakt. Da musst du den Schaltweg zurück verfolgen bis zur Walze. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


22.01.2024 20:01 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Polyphono
Mitglied


Dabei seit: 26.05.2023
Beiträge: 3
Herkunft: Schweiz

Themenstarter Thema begonnen von Polyphono
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke dir für die Antwort. Ich habe die Unterlagen bei mir.
Meinen Verdacht sind auch die Zähl Impulskontakte.
Leider sind diese schwer zugänglich verbaut so,
dass man den ganzen Nocken- / Motor- / Halter ausbauen muss.
Dan hängt das ganze ja auch immer noch an all den Kabeln was es auch nicht einfach macht böse
Die Kontaktblätter müssen ja sicher zimlich genau abgewinkelt sein um eine saubere Impulsfolge zu generieren. Gibt es grundsätzlich einen Tipp wie man das macht verwirrt
23.01.2024 12:24 Polyphono ist offline Beiträge von Polyphono suchen Nehmen Sie Polyphono in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 9.450

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am besten nirgendwo rumbiegen, davon geht er nur noch mehr kaputt. smile
Es sei dann, ein Vorbesitzer hat seinen Frust daran ausgelassen. Automaten und Frauen schlägt man nicht.

Eine Methode, die Low-Tech, einen Multimeter mit Piepser an die Kontakte einer Schaltreihe zu klemmen,
und sehen ob der Kontakt stabil schliesst. Die High-Tech wäre dann den Kontaktweg mit den Eingängen
von einem Logikanalysator zu verdrahten, und den Film nach dem Lauf abspielen zu lassen. Da sieht man
auch genau was wo passiert. Es war immer schon etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben. smile
Ich sammele das Zeug auch schon seit Jahren, aber besonders für einen Automaten würde ich keinen
kaufen. Beim Piepser immer nur anklemmen wenn der Strom aus ist.

__________________
Viele Grüsse

Armand


23.01.2024 23:02 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Polyphono
Mitglied


Dabei seit: 26.05.2023
Beiträge: 3
Herkunft: Schweiz

Themenstarter Thema begonnen von Polyphono
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Den Gedanken das Signal irgendwie aufzuzeichnen hatte ich auch,
war mir dan aber doch zu aufwenig mich da reinzu denken und das Equipment zu kaufen.
Also habe ich das mit der low-Tech Variante versucht Zunge raus

Habe den Fehler nun gefunden!!!!! großes Grinsen großes Grinsen
Und es waren nicht die Kontakte die Übeltäter....
Habe Versuchsweise den Kontakt 1 der Schaltnocke
bewusst unterbrochen und den Antriebsriemen des Zeigers abgenommen.
So stellte ich den Zeiger auf z.B die 6 und drehte den Motor von Hand
so konnte ich jeden Zählimpuls der Zählrelais genau und langsam beobachten.
Dabei ist mir aufgefallen das dass Relais, um so höher der Punktestand,
nicht mehr zuverlässig anzieht sondern teils nur flattert.
So reichte es nicht um das Zählerrad einen Zahn weiter zu rasten.
Die Ursache dafür war die Feder die das Zählrad aufzieht.
Diese war im Ruhezustand schon eine Umdrehung augezogen eingebaut worden.
So reicht die Kraft die das Relais aufbringt irgendwann nicht mehr um den Zähler zuverlässig zu rasten.
Ich denke das wurde bewusst mal so geändert,
weil villeicht die Mechanik des Zählers verharzt war und villeicht nicht mehr beim Spielbeginn immer Auf Null zurück sprang.
So meine Vermutung cool

Polyphono hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
DSC_0881.jpg

24.01.2024 08:50 Polyphono ist offline Beiträge von Polyphono suchen Nehmen Sie Polyphono in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Frühe Geldspielgeräte bis 1949 » Allgemeines » Go and Stop

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH