Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Allgemeines » Astoria Supra » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Astoria Supra
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 50
Herkunft: Deutschland

Astoria Supra Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit einem Astoria Supra und prüfe den Spielablauf.
Dabei ist mir aufgefallen, das die untere Scheibe kurz stoppt und dann weiterläuft nachdem die obere Scheibe stoppt.
Eigentlich müßte die untere Scheibe in diesem Fall weiterlaufen und erst stoppen kurz vor Spielende.
Gesteuert wird dies über die 3. Nocke von rechts, ein Wechselkontakt. Genau im Umschaltmoment sind oberer und unterer Kontakt kurz stromlos und das bewirkt diesen Effekt.
Ein Nockenkontakt mit überschleifenden Kontakt würde dieses Problem lösen, sieht aber alles original aus.

Meine Frage nun:
hat jemand dieses Gerät und kann den Spielablauf dahingehend überprüfen ?
Weiterhin bin ich auf der Suche nach einer Münzeinwurfblende, will die jemand abgeben ?

Additor hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMG_0437.jpg IMG_0442.jpg
IMG_0444.jpg

17.09.2020 13:58 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 8.148

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich könnte mir vorstellen dass es an der bestimmten Nockenscheibe ein kleines Tal gibt, das den Feder-Kontakt kurz unterbricht.
Wenn die Welle dann weiter dreht kommt der Kontakt wieder zustande.
Die Astoria hatten eine etwas brutale Steuerung mit diesem spitzen Ende des Federblatt genau im Winkel zu den Scheiben.
Ich habe einen Rubin, dem sind auch die Zähne abgefallen, fast alle.

Also wenn der Kontakt sich nicht biegen lässt würde ich ein Blech in U-Form über die Spitze löten.
Vielleicht hilf auch Kontaktreinigen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


17.09.2020 15:50 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 50
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Additor
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Armand,

Nocken und Kontakte sind ok.
Der Umschaltkontakt auf der 3. Nocke von rechts ist logischerweise beim Umschalten von oben nach unten kurz stromlos, das ist genau der Moment indem das Bremsrelais sehr kurz abfällt und dann sofort wieder anzieht.
Habe auch die Selbsthaltungen an den Bremsrelais überprüft, haben hierfür aber keine Bedeutung.
Wenn Dein Supra nicht zu retten ist, würde ich mich für die Einwurfblende interessieren.

Gruß
Uwe
18.09.2020 11:04 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 8.148

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Uwe,

also zu retten ist der Rubin schon, nur eben die Nockenscheiben müssen teilweise neu gefräst werden.
Die Ausrüstung habe ich, die Zeit im Augenblick leider nicht.

Aber warum möchtest du die Blende ersetzen, so schlecht sieht die auf dem Foto doch nicht aus.
Ich meine die war lackiert, also abbeizen, anschleifen, neu lackieren und die ist wieder glatt wie ein Baby Popo.
Auch der Bügel ist noch zu gebrauchen. Kann man sogar neu vernickeln.
Den roten Knopf kann man mit Never-Dull wieder aufarbeiten.

Hast du einen Schaltplan, zufällig ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


18.09.2020 12:23 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 50
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Additor
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Armand,

leider suche ich auch nach dem Schaltplan.

Das mit der Blende ist leider nicht ganz einfach, die Blende ist im Bereich der Münzrückgabe komplett gebrochen.
Ich werde versuchen von hinten eine Stützbandage einzuarbeiten.

Elektrisch habe ich das Problem gelöst durch ein abfallverzögertes Relais, welches den Umschaltpunkt der Nocke für ca. 200ms überbrückt. Leider nicht mehr original.

So wie sich das für mich darstellt, hatte die Steuerung dieses "Fehler" schon von Anfang an.

Bei Youtube habe ich tatsächlich ein englisches Video vom Supra gefunden. Leider läuft dort die untere Scheibe garnicht, weil die 3.Nocke von rechts garnicht betätigt werden kann.

Grüße aus Bremen

Uwe
18.09.2020 13:33 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 8.148

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt sehe ich es auch, gut, am 5/10 habe ich einen Termin beim Augenarzt. smile

Von Hiltgens findet man nichts an Unterlagen, habe ich auch gesucht.
Und die Münzblende ist eben nicht an anderen Automaten zu finden.
Aber vielleicht mit Uhu Endfest und einer von hinten angeklebten Pertinax-Platte
kannst du es sichern. Ist eine blöde Stelle, da hat wohl jemand die Schrauben mal
zu fest angezogen.
Das das Bremsrelais anzieht das könnte möglicherweise auch an der höheren Wechsel-Spannung heute liegen ?
Vielleicht ist der Fehler desshalb vorher nie aufgetaucht ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


18.09.2020 13:50 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 50
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Additor
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe die Restaurierung abgeschlossen und das Gerät erstrahlt im neuen Glanze.
Nach mühevoller Analyse des Schaltungsaufbaus ohne Schaltplan habe ich festgestellt, das das Rucken der unteren Scheibe anscheinend ein akzeptierter Effekt des Herstellers aufgrund der Einfachheit des Aufbaus zu sein scheint. (Konstruktionsmangel).
Aus diesem Grund habe ich dem Gerät eine Zusatznocke spendiert, der den Übergang von Nocke 3 (Schließer/Öffner) kurz überbrückt. Ist so perfekt.
Ein zweites Problem tritt auf, wenn man den Starttaster während des gesamten Spiels gedrückt hält. Dann leuchtet die untere Startleuchte solange wie die untere Scheibe dreht.
Ebenfalls der Einfachheit geschuldet.
Abhilfe: Ein zusätzliches Relais für die untere Startleuchte.

Ich würde mich freuen, falls es einen weiteren Astoria Supra Besitzer gibt, diese Umstände kurz zu überprüfen und den Sachverhalt zu bestätigen.

Nocke und Rückgabeknopf sind übrigens auf einem 3D Drucker entstanden

Gruß
Uwe

Additor hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Ansicht.jpg Innen.jpg
Nocke.jpg Zusatzrelais.jpg

14.10.2020 13:19 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 8.148

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Uwe,

sehr schön gelöst, man hilft sich immer selbst am besten.
Und was den 3D Druck anbelangt, die Qualität nimmt zu.
Ich habe einige Teile in Messing vor kurzem bei SW geordert,
und die Qualität ist beeindruckend.

Bei Metall ist es so, es wird nicht direkt in Metall gedruckt sondern
ein Formstück in Wachs gedruckt und dann in verlorener Form mit
echtem Metall vergossen.

Und da ist die Qualität super, fertig mit dem gesintertem Direktdruck
den man wie eine Fritte brechen konnte. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


14.10.2020 16:07 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Allgemeines » Astoria Supra

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH