Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Wulff Banditen Stifte ausdrücken » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wulff Banditen Stifte ausdrücken
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 45
Herkunft: Deutschland

Wulff Banditen Stifte ausdrücken Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

welche Methode nutzt ihr um die Verstiftungen an der Maschine möglichst schonend zu enfernen ?

Gruß
Uwe
25.06.2020 13:12 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.952

RE: Wulff Banditen Stifte ausdrücken Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Welche Stifte meinst du ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


25.06.2020 19:34 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 45
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Additor
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich meine die Splinte, die an der Maschine mehrfach vorhanden sind, z. B. an den
Abgleitfingern. Da ich die Maschine komplet zerlegen will, muß ich die Splinte sogar noch im eingebauten Zustand entfernen.

Gruß
Uwe
26.06.2020 08:29 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.952

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Uwe,

ja das ist echt ein Problem, denn der Stift am Hebel der Achse rechts (von hinten gesehen)
geht nicht raus. Soweit ich mich erinnern kann habe ich zuerst die anderen Teile ausgebaut,
und dann die Maschine auf den Rücken gelegt und die Achse mit Holzteilen unterstützt.

Vorher mit WD40 eingeweicht (länger, einige Tage) und dann mit einem 2mm Austreiber
vorsichtig traktiert. Trotzdem musste ein Halter sein Leben hergeben. unglücklich



Vielleicht ist die beste Lösung diese Achse in dem Chassis zu belassen, sie etwas nach rechts
zu verschieben um die Lager zu reinigen und dann intensiv mit Petroleum abpinseln,
zusammen mit dem Chassis.

__________________
Viele Grüsse

Armand


26.06.2020 09:25 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Additor
Mitglied


Dabei seit: 22.03.2016
Beiträge: 45
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Additor
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Armand,

danke für Deine Mühe. Du hast Recht, man sollte die Stifte da lassen wo Sie sind.
Ich habe nicht einmal einen relativ einfachen Stift hereausschlagen können ohne Zerstörungsangst.

Bei mir haben sich noch zwei weitere Fragen ergeben:

Die Walzen sitzen auf der Welle auch sehr fest, wer hat die gelöst und wie ?

Existieren hier im Forum Dateien für Walzenbeschriftung für den Orion oder ähnlich
und könnte man die mir zur Verfügung stellen ?

Quellen hier aus dem Forum sind leider nicht mehr zugänglich.

Additor hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Hebel.jpg Walzen.jpg

26.06.2020 13:52 Additor ist offline E-Mail an Additor senden Beiträge von Additor suchen Nehmen Sie Additor in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.952

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Uwe,

du sprichst von einem "einfachen" Stift, aber genau der auf deinem Bild 1 geht nicht raus, also der am Hebel. Ich habe die Achse von dieser Seite zusammen mit dem Hebel herausgezogen. Niemand weiss warum, jedenfalls scheint noch keiner es an der Stelle geschafft zu haben. Die Walzen sitzen nur mit den Kugellager auf der Achse, und wenn sie sich nicht abziehen lassen, ist es Rost. WD40 hilft auch hier. Ein anderer Trick wenn es immer noch nicht geht, Kältespray auf die Achse. Beschriftungen die es einmal im Forum gab müssten eigentlich noch vorhanden sein. Ich schaue mal.

Bei Tobias im Automatix-Club findest du Bilder der Walzenbeschriftung, aber keine fertige Datei.

__________________
Viele Grüsse

Armand


26.06.2020 14:08 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Wulff Banditen Stifte ausdrücken

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH