Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Warenautomaten von 1950 bis 1975 » Werkstatt » Klappenautomat zerlegen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Klappenautomat zerlegen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Statler Statler ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 19.10.2013
Beiträge: 4
Herkunft: Rödermark

Klappenautomat zerlegen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich versuche gerade einen Klappenautomat zu zerlegen. Leider scheitere ich dabei aktuell an der Schraube des Gestänges (siehe Pfeil im Bild), die ich nicht lösen kann.

Vielleicht ist das gar keine Schraube, sondern verpresst?

Hat jemand eine Idee, wie ich das Gestänge ausbauen kann?

Statler hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Exportbild.jpg



__________________
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
14.08.2019 09:11 Statler ist offline E-Mail an Statler senden Beiträge von Statler suchen Nehmen Sie Statler in Ihre Freundesliste auf
Schmiddla
Mitglied


Dabei seit: 22.04.2019
Beiträge: 11
Herkunft: Fürth

RE: Klappenautomat zerlegen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hinter dem gelben Blech ist die Schraube vermutlich in das Gestänge eingeschraubt. Evtl. Ist die da in dem Gestänge mit einer Mutter gesichert. Den Sicherungsring kann man mit der passenden Scherungsringzange abnehmen, oder mit einem kleinen Schraubendreher runterhebeln. Aber Achtung, die können weit fliegen und sehr schlecht auffindbar sein....
14.08.2019 10:12 Schmiddla ist offline E-Mail an Schmiddla senden Beiträge von Schmiddla suchen Nehmen Sie Schmiddla in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.596

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist da Fett dran ? Das kannst du vergessen, also du musst zuerst mit einem Rostlöser wie WD40 einweichen. Und wenn dort
Fett ist, das zuerst mit einem Fettlöser abwaschen. Wenn es dann immer noch nicht geht, mit der Mikrolötflamme erhitzen.
Mit den davonfliegenden Sicherungsringen, da hilft es etwas Plastikfilm darüber und dann erst durch den Film zu hebeln.
In einem früheren Leben habe ich mit sehr kleinen Teilen gearbeitet, wenn da eine 1mm Feder (im Durchmesser) weg war,
dann war es auf ewig. Ich habe mir dann aus einer Aussaat Dose einen Inkubator gebaut. fröhlich



__________________
Viele Grüsse

Armand


14.08.2019 11:55 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Statler Statler ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 19.10.2013
Beiträge: 4
Herkunft: Rödermark

Themenstarter Thema begonnen von Statler
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für Eure Antworten.

Die Rückseite der Schraube "endet" in einem massiven Gestänge. Ich kann das Ende der Schraube auf der Rückseite sehen, eine Mutter oder ein Sicherungsring sind dort nicht verbaut.
Es sind jede Menge Sicherungsringe in dem Automaten verbaut, die habe ich aber schon alle entfernt.

Aktuell "klemmt" es nur noch an dieser Schraube und drei Klappen, deren Lagerbolzen festgerostet sind, und die ich schon reichlich mit WD40 gebadet habe.

Also werde ich auch diese Schraube mit WD40 duschen und es vielleicht mal mit Hitze probieren, das habe ich bisher noch nicht.

__________________
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
14.08.2019 13:12 Statler ist offline E-Mail an Statler senden Beiträge von Statler suchen Nehmen Sie Statler in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Warenautomaten von 1950 bis 1975 » Werkstatt » Klappenautomat zerlegen

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH