Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Elektro-Billard Replika Kommentare » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Elektro-Billard Replika Kommentare
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Semtex Semtex ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-32.jpg

Dabei seit: 10.01.2011
Beiträge: 367
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja, das ist schon etwas ärgerlich. Augenzwinkern

Da hast Du nun soviel Zeit und Mühe in das schöne Projekt gesteckt
und an so einer entscheidenden, aber profanen Stelle nimmt
es das ganze Konzept aus dem Rennen. böse

Andere Kontakte, die noch weicher sind gibt es definitiv nicht?
Das bearbeiten der Federn ist nicht eben trivial.

Oder nur den Kontaktabstand soweit es irgend geht minimieren?

Grüße

SEMTEX

__________________
Meine Webseite: http://www.cnc-holzwelt.de =)
10.06.2019 16:16 Semtex ist offline E-Mail an Semtex senden Beiträge von Semtex suchen Nehmen Sie Semtex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sven,

ich sehe das nicht so dramatisch, es gibt immer eine Lösung. smile
Verzögerungen gab es vorher auch schon.
So, der Sarkophag steht wieder in seinem Fach, das Ding wiegt eine gefühlte Tonne, sogar mit Wurmlöcher.
Ich habe mir die Kontakte am Vater und Söhne mal etwas näher angesehen. Sie sind fast genau so lang wie die SW-1A-114,
und die Federbleche auch 6,35mm breit und 2/10 dick.
Auch scheint das Material umgefähr die gleiche Härte zu haben. Interessant, es gibt noch oben ein Stahlblech als Stopper
für die Bronzefeder. Das spielt aber eher keine Rolle, da der Abstand der Kontakte fast 2mm hat.
Ein Unterschied, es sind jeweils 2 Kontakte an der Spitze oben und unten, also 4. Das sind aber keine vergoldeten Kontakte,
also kann man die Doppelbelegung verstehen. Unten ist die Feder am Ende gespalten. Logisch.
Einen zweiten Unterschied gibt es auch. Die Kontaktpastillen sitzen etwa 9mm näher am Ende als bei den SW-1A-114. Da
liegt wohl die Ursache für die höhere Funktionsbereitschaft.
Ich meine also eher dass das eine Sonderbestellung war, bei Flipperkontakten habe ich es so bisher nicht gesehen.
Da kann ich nicht viel machen, ich könnte zwar oben die Pastille nach vorne rücken, unten fehlt mir dann aber das Blech.
Dort ist die Feder kürzer.
Ausser ich verwende unten und oben neue Federn, aber da bin ich noch nicht.
Ich meine, ich könnte in die Mitte eines SW-1A-114 Federblech oben mittig einen etwa 2mm breiten Schlitz längst ätzen.
Das ist im Augenblick meine beste Wahl um die Kontakte empfindlicher zu machen. Ich habe noch 7 Stück auf Reserve.



__________________
Viele Grüsse

Armand


10.06.2019 17:26 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal bei Mike nachgefragt, der kennt die Szene besser und hat bestimmt schon mal die folgenden Teile in der Hand gehabt. smile



Diese Federblätter haben 7 Nietlöcher und 2/10mm.
Mit jeweils 2 Stück, oben und unten wäre es den Versuch wert. Kürzen kann man sie immer noch, das ist nicht das Problem. Aber bei den Flippermenschen finden sich keine genauen Datenblatt Zeichnungen.
Kontaktnieten gibt es auch einzeln, aber keine Ahnung mit welchem Werkzeug man die pflanzt.
Desshalb die Frage an den Experten. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


10.06.2019 20:07 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

7 Loch Kontakte und Goldnieten sind bestellt, also in einer Woche spätestens geht es weiter.Ich werde zuerst einen Kontakt fertigstellen und dann sehen was passiert.
Was die Nieten anbelangt, ich habe zwar einen Uhrwerksstanzer, aber noch nicht nachgesehen ob ein Stempel passt.
Allerdings, die Ami's löten sie ganz einfach, auch logisch. Zumal man mit dem Kaptonband sehr einfach den Lötbereich auf ein etwa 3mm Kreis beschränken kann.

Noch etwas habe ich entdeckt, nämlich dass öfters der Kontakt schliesst, aber es zeitlich nicht ausreicht um das Relais zu betätigen.
Es scheint daran zu liegen dass bei meinen Kontakten Neusilber anstatt Federbronze verwendet wurde, und Neusilber federt sehr stark und flattert eher als Federbronze.
Ich habe diesen Unterschied schon beim Modellbau festgestellt, wo man beide Metalle als Schleifer gebraucht.
Das Spielfeld habe ich jetzt wieder in den Primitivmodus geschaltet, Rundenzähler + Auszahlung sind abgestöpselt in ihrem Karton. Zum Testen sogar besser.

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.06.2019 15:41 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube ich habe jetzt die Hauptursache gefunden, mal davon abgesehen dass die Kontaktnieten zuweit hinten stehen.
Gottseidank gibt es Mikroskop-Kameras.
Ich habe mir einmal einen ungebrauchten Kontakt angesehen, das sind doch keine Goldnieten ! Eher Müllhalden. geschockt



__________________
Viele Grüsse

Armand


11.06.2019 16:21 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Semtex Semtex ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-32.jpg

Dabei seit: 10.01.2011
Beiträge: 367
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"....Bissi Sandpapier Korn 120 und WD40 und dat lüüpt wieder. großes Grinsen "

Manchmal hilft ein Glasfaserpinsel. Zumindest für eine Weile gegen
den Qxydhaufen, der dann später doch wiederkommt.

Nanee.. ich würde auch sagen tausch mal die Kontakte gegen was güldenes. Freude

__________________
Meine Webseite: http://www.cnc-holzwelt.de =)
11.06.2019 19:55 Semtex ist offline E-Mail an Semtex senden Beiträge von Semtex suchen Nehmen Sie Semtex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sven,

Die Goldnieten sind auch nur vergoldet, und die darf man eigentlich nur mit Alkohol oder ähnlich reinigen.
Alle neuen, nie benutzte Kontakte sehen so aus, und da ist keine Goldauflage mehr. Der Typ der die Kontakte zusammengebaut hat, hat entweder einen Fehler gemacht oder die Dinger waren vorher schon für den Mülleimer. Ich habe versucht darüber zu putzen, ohne Effekt. Komischerweise ist auf der genieteten Seite die Auflage voll erhalten....
Goldkontaktnieten sind gedacht bis etwa 35V Gleichspannung. Bei Netzspannung verwendet man Wolfram Kontaktnieten. Eine Möglichkeit, da hat ein Idiot alle gelieferten Kontakte mal mit einer 240V Lampe getestet. Nur eine Vermutung. Man kann Gold ja essen, vielleicht schnupt dieser Kerl es ja.

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.06.2019 20:38 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also die sind im Osten ja wirklich schnell. Ich habe die Teile bei Litfin bestellt. Morgen schon soll das Paket ankommen. Und das bei Vorauskasse, in 3 Tagen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.06.2019 23:33 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe heute mittag meine Kontakte abgeholt, danke Hartmut für die schnelle Lieferung. Augenzwinkern

Es geht mir da wie dem Karl, iwwa die Brigg nach Igel, da ist meine Postfiliale auf der deutschen Seite.

Und so sieht das aus, kein Katzengold mehr...
Die Finger sind natürlich länger und müssen angepasst werden, also beim ersten Versuch Kontakt 1 zu
tauschen setze ich die Niete wohl auf Loch 5, und direkt hinter Loch 6 wird abgeschnitten. Das untere
Blech wird dann noch etwas kürzer geschnitten. Lochabstand ist 1/5 Zoll (5,08mm). Also diese Abstände
findet man ansonsten überall bei elektr. Bauteilen, 2,54, 5,08 usw. Die Kontaktnieten würden also etwa
11mm weiter nach vorne rücken.

Ich hoffe der Versuch wird kein "Kiss of death"
Schau mer mal. smile



dazu den passenden Song Augenzwinkern



__________________
Viele Grüsse

Armand


13.06.2019 21:33 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe heute mal einen Kontakt fertig gestellt.
Zuerst war da die Frage, wie schneide ich die Bleche sauber ab ? Mit der Blechschere werden sie nicht unbedingt gerade,
was aber hier sehr wichtig ist. Ausserdem verbiegen sie sich meist in alle Richtungen. Ich hatte aber noch einen Photo
Schneider von Aldi mit einem Fallbeil. Also habe ich die Andruckmechanik abgebaut und die Führung angepasst,
durch eine im 90° Winkel angeklebte Pertinaxplatte. Man kann die Federbleche ja nur im vorderen Teil anlegen, weil sie
unsymetrisch sind. Auf einem Etikett habe ich dann die Position fürs Schneiden angezeichnet.



Und so sehen Louis und Marie-Antoinette nach dem Köpfen aus. Glatte und rechtwinkelige Schnitte die keine Nacharbeiten
erforderlich machen. Nicht mal ein Glätten der Kanten ist nötig.
Eine gute Methode vom Discounter smile um Kontakte zu schneiden, was ja auch bei anderen Automaten manchmal gebraucht
wird. Es fühlt sich auch eher wie ein Brechen an. Hier ist schon die Maskierung fürs Löten angeklebt. Spuren an der Aldi-
Maschine gab es keine. Solinger Messer ?



Löcher in das Kaptonband kann man nicht direkt stanzen, das Material ist zu dünn.
Also einfach ein hartes Papier nehmen, eine Lage Tesa Power transparent (glatt) darauf kleben und darauf wieder das Kaptonband,
das sich leicht vom Tesa trennt ohne an Klebkraft zu verlieren. Mein Problem, ein Versuch mit dem Riemenlocher ergab keine
runden Löcher, und dann habe ich mich erinnert dass es an der Crop-A-Dile (Mutter aller Nietzangen) auf beiden Seiten eine
Stanze gibt, eine davon 3,175mm. Ja die Amis, immer ein bisschen daneben. Augenzwinkern
Aber auch da ist die Crop super.



Und mit den Kapton Masken wird jede Lötstelle ein Augenschmaus.



Ich muss jetzt noch weg, heute oder morgen finde ich Zeit zum Testen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


15.06.2019 15:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube ich habe jetzt den Fehler gefunden, und es waren nicht allein die Kontakte.
Obwohl die Neuen empfindlicher sind, auch und vor allem von der Seite.
Und was ich auch noch gemerkt habe, beim V&S von POS gibt es ebenfalls ein Halteblech über dem oberen Kontakt.
Man kann das auf dem Foto weiter oben sehen. Denn dieser Halteblech vermeidet dass das obere Federblech zu sehr
in Schwingungen gerät und so den Kontakt-Moment noch verkürzt.
Aber das war auch nicht der eigentliche Fehler.
Den habe ich erst gemerkt als bei meinen Klopfversuchen plötzlich Kontakte aneinander geklebt haben. geschockt
Aber bei 24V, und Induktionsspannung kann es ja nicht geben.
Denn wie man auf dem Schaltplan sieht, liegen die Lämpchen parallel zu den Relais.



Und da hat's Bingo gemacht. Zwar kein logischer Denkfehler, das ist ja nur eine Speicherplatine.
Aber rein elektrisch habe ich das nicht zu Ende gedacht, auch weil ich nur einen Umschalter und einen Einschaltkontakt
an meinen Relais habe.

Das Problem ist nämlich Folgendes.

Direkt am Kontakt hängt das Relais und das entsprechende Lämpchen. Das Relais hat 920 Ohm, das Lämpchen
etwa 280 Ohm wenn es brennt. Und wenn es nicht brennt, also beim Schliessen vom Kontakt hat es einen
Kaltwiderstand von 28 Ohm.
Es fliessen also 1Ampere beim Einschalten durch die Federkontakte. Aua !


Beim V&S gibt es dazu einen eigenen Kontaktsatz am Relais, den Luxus habe ich nicht.
Also muss eine andere Lösung her, und es ist die gleiche die ich vorher schon bei der Rundenzählerplatine angewendet habe.
Für jede Kugel ein zusätzlicher 2400 Ohm Widerstand. R13-R17.
Der Strom an den Kontakten über die Lämpchen ist auf diese Weise vernachlässigbar.
Die Relais hängen immer noch direkt an den Kontakten, werden aber über den 2400 Ohm Widerstand in Selbsthaltung gehalten.
Das genügt normalerweise.
So sieht das abgeänderte Schema dann aus, ich werde jetzt zuerst mit Kugel 1 weitertesten.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber in der Gegenrichtung gibt es jede Menge Betrieb. Augenzwinkern



__________________
Viele Grüsse

Armand


16.06.2019 00:40 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt bin ich wirklich durch. Die Umänderung an der Anzeigeplatine halten sich in Grenzen, nur ein kleiner Verbindungsdraht
verschwindet an 5 Relais und wird durch den Widerstand ersetzt. Nur eben, ich hatte nur 4 dieser Widerstände. Und Widerstände
mit Ringen kommen nicht in die Kiste, die gab es damals nicht. Ich habe 2K Ohm genau bestellt.
Also muss ich wieder bis Mitte nächste Woche warten, was ich eigentlich gewohnt bin. smile

Ich habe auch noch eine andere Maßnahme ergriffen die auf dem Mist von Bally gewachsen ist. Denn auch im Flipperbereich
hatte man mit dem Problem zu kämpfen, ich meine zu kurze Impulse.
Die kann man aber verlängern indem man einen Kondensator parallel zum Kontakt legt. Wenn der Kontakt schliesst, endlädt
sich der Kondensator. Und wenn der Kontakt wieder öffnet, was im 1/10 Sekundenfenster passiert, lädt der Kondensator sich
wieder auf und verlängert so den Impuls durch den geschlossenen Kontakt. Man braucht da auch Reserve bei der Spannung,
etwa 100V. Der geänderte Schaltplan steht oben und sollte dann auch der letzte sein.

Alle diese Anpassungen an der Treffer Ermittlung tragen zu einer viel höheren Empfindlichkeit bei. Dieses Problem scheint für mich
gelöst. Es bleibt ein wenig Arbeit.

__________________
Viele Grüsse

Armand


16.06.2019 16:01 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.581

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es kommt ja fast alles aus China.
Hier mal der Link zu den Goldnieten ab Werk.

Man bemerke, die Preissteigerung ist um die 9900 %. Hierzulande werden die Nieten mit 1 Euro gehandelt !
https://german.alibaba.com/product-detai....29a57a07kjuEaf

Egal, für jemand der mit einer Goldniete verheiratet ist, wird die Sache viel teurer. Zunge raus

__________________
Viele Grüsse

Armand


27.06.2019 12:50 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Elektro-Billard Replika Kommentare

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH