Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Warenautomaten von 1950 bis 1975 » Allgemeines » Kaffeeautomat » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kaffeeautomat
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Turriga Turriga ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 04.03.2019
Beiträge: 3
Herkunft: Deutschland

Kaffeeautomat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Restauration, zunächst von Fahrzeugen, seit einigen Jahren aber vor Allem sehr intensiv mit alten Handhebel- Espresso- Maschinen und auch alles drum herum, also eigentlich nicht von Automaten.
In diesem Zuge habe ich aber auch diesen Kaffeeautomaten erstanden und hier schon die ersten Informationen über die Firma Automatengesellschaft Elevend mbH erhalten, wie etwa deren Umzug 1963 nach Insbruck. Das würde dann ja bedeuten, dass noch mit der alten Adresse Lengenfeld auf der Plakete die Produktion auch zuvor stattgefunden haben müsste, oder?
Kann mir vielleicht hier im Forum jemand noch weitere Informationen zu diesem Modell geben?
Besten Dank
Andreas



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Turriga: 05.03.2019 01:21.

05.03.2019 01:19 Turriga ist offline E-Mail an Turriga senden Beiträge von Turriga suchen Nehmen Sie Turriga in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.365

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Die Elevend war nur ein Aufsteller, wenn auch ein bedeutener. Mein Turbon hat auch diese Plakette, smile
Hier aber steht der Name drauf : Avenco. Müsste so Anfang der 60er gewesen sein.

__________________
Viele Grüsse

Armand


05.03.2019 07:07 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.365

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aber schön sieht er aus,

jetzt noch einen Nierentisch und Kunstleder bezogene Stühle mit den gleichen Stelzenbeinen. Zunge raus

Ich habe noch ein paar Informationen gefunden. Die Firma Avenco stammt aus den USA,
und die Getränkeautomaten wurden von der englischen Firma Autobar in Lizenz für ganz Europa gebaut.
Hier drunter auch ein Bild mit einem Vorgänger. Allerdings traue ich der Elevend zu,
dass sie direkt aus den USA importiert hat.

Wenn man die kleinen Becher sieht, ahnt man auch dass Kaffee damals nicht geschenkt war.
Die Annoncen stammen von 1956.

Cleantex hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Avenco_1.jpg Avenco_2.jpg



__________________
Viele Grüsse

Armand


05.03.2019 12:42 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Turriga Turriga ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 04.03.2019
Beiträge: 3
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Turriga
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Die Plakete des Turbon hatte ich gefunden, deshalb ja auch hier nachgefragt, bisher nur Aufsteller/ Produzent genau anders rum zugeordnet, aber nur vermutet.

Eine noch heute bei Oldenburg existierende Firma Avenco ist im Bereich Lüftungstechnik tätig, könnte daher schon wie von Ihnen beschrieben dazu passen. Bezug/Wurzeln zu/in Amerika werde ich dort mal nachfragen.
Der Automat ist auch innen noch in sehr gutem Zustand, wirkt komplett und im Geldschacht (ich entschuldige schon mal die mir unbekannte Nomenklatur Augenzwinkern ) hat sich sogar noch ein Fünfzigerl gefunden. Nur das Schloss fehlt, welches eine Art „Scharnierverschluss“ betätigt. War dies eine Art Standard- Lösung und gibt es sowas heute den noch zu beschaffen?
Besten Dank
Andreas

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Turriga: 05.03.2019 13:17.

05.03.2019 13:11 Turriga ist offline E-Mail an Turriga senden Beiträge von Turriga suchen Nehmen Sie Turriga in Ihre Freundesliste auf
Turriga Turriga ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 04.03.2019
Beiträge: 3
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Turriga
Kaffeeautomat Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hat nun etwas gedauert, hier nun aber Bilder vom „Innenleben“.
Ob dies mal etwas „modernisiert“ wurde, keine Ahnung.
[/IMG]

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Turriga: 17.03.2019 20:30.

17.03.2019 20:30 Turriga ist offline E-Mail an Turriga senden Beiträge von Turriga suchen Nehmen Sie Turriga in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Warenautomaten von 1950 bis 1975 » Allgemeines » Kaffeeautomat

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH