Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Werkstatt: Skyline » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Werkstatt: Skyline
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Werkstatt: Skyline Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe einen Groschenautomaten geschenkt bekommen. Den Skyline aus dem Jahr 1966.
Zur Geschichte des guten Stückes:
- stand bis vor ein paar Tagen in Berlin bei der Tante meiner Freundin. Die Tante ist schon älter und wollte ihn nicht mehr haben.
- wurde wohl noch vor ein paar Jahren bespielt (ca. 5).

Jetzt steht er bei mir und wenn ich ihn einstecke macht er nichts :-). Mein Ziel ist es dieses schöne Gerät wieder funktionsfähig zu machen.

Trotz ausgiebiger Recherche im Internet konnte ich keine Hinweise finden wie der Automat in Betrieb zu nehmen ist bzw. konnte ich auch kein Handbuch finden.

Das einzige was ich gefunden habe war aus einer ebay anzeige ein Schaltplan. (siehe Anhang).

Meine Fragen:

- was müsste der Automat machen wenn ich ihn einstecke?
- wie sollte ich an die Reparatur herangehen? Erst die mechanischen Teile reinigen und dann die elekt. Bauteile prüfen? Gibt es Anleitungen?

Solltet ihr Bilder benötigen werde ich diese gerne hochladen.

Ich freue mich auf Antwort.

Grüße

Konrad Knauer

Konrad hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
$_57.jpg



__________________
____________________
Grüße

Konrad
09.10.2018 13:26 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.127

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Konrad,

hast du irgendwelche Elektro Kenntnisse ?
Basiswissen wird hier gebraucht.
Wichtig zuerst, der Trafo ist nur für die Lämpchen ! Also 230 Volt sind ansonsten auf der Kiste bei Betrieb. Nicht gesund für die Pumpe.
Du musst also mindestens über eine Steckdose mit FI-Schalter verfügen. Besser ist noch ein Trenn-Trafo 230/230.
Problem ist dann oft der Filter am Eingang, Kondensatoren hier müssen entweder abgeschaltet oder ersetzt werden, oder regeneriert.
Nach langen Jahren können sie zu Knallkörper werden. Oft ist wie in deinem Fall die Sicherung tot, weil durch blockierte Getriebe am
Nockenmotor (altes Fett usw.) die als erste rausspringt.

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.10.2018 13:36 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 51
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Fotos wären denke ich immer hübsch anzusehen.
Ausserdem in der Regel auch hilfreich, um passende Tipps geben zu können.
Ich denke fürs erst sollten je ein Übersichtsfoto von aussen und innen genügen. Freude
Vielleich ist ja was zu erkennen...

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler, so hieß das doch, oder?
09.10.2018 17:20 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
neuwo
Mitglied


Dabei seit: 14.12.2008
Beiträge: 289

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Konrad,

es ist schon richtig (im ersten Schritt) das der Automat nichts macht, wenn Du den Stecker einsteckst.
Das ist eigentlich schon positiv, denn dann ist der von Armand erwähnte (Entstör-)Filter entweder noch in Ordnung oder schon entfernt. Wenn der Filter defekt wäre, gäbe es meistens einen Knall, aber in (fast) jedem Fall würde die Haussicherung herausspringen.

Der Automat funktioniert erst, wenn Du 10 Pfenning einwirfst. Erst dann wird das Licht eingeschaltet und der Automat spielt.

Gehe folgendermaßen vor: Entferne (schließe kurz) den (im Schaltplan angegebenen) "Breitband-Entstörer".
Prüfe, ob die Sicherung den richtigen Wert hat.
Werfe 10 Pfennig ein und schaue nach, was passiert.
ACHTUNG: Das Gerät arbeitet mit 230 V, also Finger weg aus dem Innern, wenn der Stecker eingesteckt ist.

Du kannst ja berichten, ob das Gerät anläuft.

__________________
Gruß

Ulrich
09.10.2018 17:51 neuwo ist offline E-Mail an neuwo senden Beiträge von neuwo suchen Nehmen Sie neuwo in Ihre Freundesliste auf
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Konrad
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ja ich habe Elektro Kenntnisse. Vorwiegend im Bereich DC und Elektromotorern aber ich denke ich bekomme es hin mir die Pumpe nicht zu verbrennen cool .

FI-Schalter an Steckdose habe ich. Trenntrafo habe ich keinen.

Ist die Sicherung im Filter verbaut?

Bzgl. des Getriebe kann ich mir gut vorstellen (siehe Bilder), dass dies blockiert.

Gruß

Konrad

Konrad hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20181009_134458.jpg 20181009_134516.jpg
20181009_134521.jpg 20181009_134527.jpg
20181009_134624.jpg



__________________
____________________
Grüße

Konrad
09.10.2018 18:01 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 51
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Getriebe kannst du ja probieren, wenn du den Motor von Hand durchdrehst.
Ich denke, das sollte am kleinen Lüfter rechts auf der Motorwelle gehen, wenn alles i. O. ist.
Ich vermute, es ist ein Schneckengetriebe, also wirst ganz schön dehen können, bis sich links die Nockenwalze sichtbar bewegt großes Grinsen

Vorher Netzstecker ziehen halte ich für empfehlenswert Augenzwinkern

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler, so hieß das doch, oder?
09.10.2018 18:13 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 51
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Konrad


Ist die Sicherung im Filter verbaut?



Im Filter ist der Filter geschockt , wenn im Kabel vorher keine Sicherung zu sehen ist kommt wahrscheinlich später im Stromkreis noch eine.
ICH würde probehalber und vorsichtshalber den Filter durch zwei durchgehene Kabel ersetzen, die stinken, qualmen und knallen nicht so sehr wie ein abrauchender Kondensator großes Grinsen
Später kann man ja wieder was zum Entstören vorsehen!

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler, so hieß das doch, oder?
09.10.2018 18:23 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Konrad
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also gute und schlechte Nachrichten was die Sicherung angeht.

Hab sie (Bild 1: Da war sie) und sie sieht so aus (Bild 2).

Ich kauf morgen welche.

Hab ein bisschen an dem Lüfter gedreht (ca. 5 Umdrehungen) und aufgehört als es mir zu schwer vorgekommen ist.

Wenn ich die Sicherung habe werde ich den Filter überbrücken.

Konrad hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Sicherung.jpg 20181009_182915.jpg



__________________
____________________
Grüße

Konrad
09.10.2018 18:43 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 51
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sicher hast Du den Motor mal in beide Richtungen gedreht?
Tut sich an der Position der Nockenwalze wenigstens minimal etwas?
Wenn das Getriebe wirklich fest ist, macht auch eine neue Sicherung nicht sooo viel Sinn Augen rollen

Falls Du neugierig bist und was zum suchen brauchst:
der "Präsident" von Bergmann & Co. ist deinem "Skyline" ziemlich ähnlich.
Vielleicht findest Du da noch was im Netz Augenzwinkern

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler, so hieß das doch, oder?
09.10.2018 19:31 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.127

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal kurz dazwischen.
Nur in die Richtung drehen wo die Schleifkontakte angehoben werden.
In die andere Drehrichtung werden die Federkontakte die Walze blockieren,
da sie unten an die Zähne stossen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.10.2018 19:44 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
WartburgTrans WartburgTrans ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-147.jpg

Dabei seit: 04.08.2018
Beiträge: 51
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das wollte ich gerade rausbekommen Zunge raus
Also sorum drehen, dass die Walze oben auf Dich zukommt Augenzwinkern
...falls sich überhaupt was bewegt...

__________________
Grüße vom Bernhard

B. St.
Jäger und Sammler und Bastler, so hieß das doch, oder?

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von WartburgTrans: 09.10.2018 19:48.

09.10.2018 19:46 WartburgTrans ist offline E-Mail an WartburgTrans senden Beiträge von WartburgTrans suchen Nehmen Sie WartburgTrans in Ihre Freundesliste auf
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Konrad
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

also die Walze dreht sich großes Grinsen .

Musste, dass sich auch die Scheiben drehen auf die Stelle der Pfeilspitze drücken (an allen 3 Scheiben gleichzeitig). Siehe da, es drehte sich, sowohl die Walze als auch die Scheiben. Vorher wurden diese Blockiert und die Federn sind durchgerutscht.

Es ist ein Schneckengedriebe welches Selbsthemmend ist.

Wozu ist das Teil, welches in eingekreist habe? Sind das die Bremsmagnete, die die Scheiben zum stehen bringen? Wenn ja, dann ist es wohl gewollt, dass die Federn an der schwarzen Rolle (oben) durchrutschen?

Gruß

Konrad

Konrad hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
magnete.jpg



__________________
____________________
Grüße

Konrad

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Konrad: 09.10.2018 21:47.

09.10.2018 21:45 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
Leo Leo ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-11.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 839
Herkunft: Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo !

Ja das sind die Spulen die ohne Spannung abfallen und damit die Scheiben halten.
Aber anscheinend ziehen sie nicht an im Spiel.
Deshal drehen sich die Scheiben nicht.
Vielleicht ist Oben ein Kontakt Verbogen.
Du hast Doch den Schaltplan.
Ja und das mit dem Federdraht ist so das der durchrutscht.
Gruß Leo
09.10.2018 22:37 Leo ist offline E-Mail an Leo senden Beiträge von Leo suchen Nehmen Sie Leo in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.127

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Konrad,

Also wenn du deine Sicherungen hast, (besser mehrere) und du wirfst danach 10 Pfg ein,
siehst du ja inwiefern er funktioniert. Ich meine das mit den Scheiben und den Bremsmagneten ist völlig normal.

__________________
Viele Grüsse

Armand


09.10.2018 23:22 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Konrad
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

so die Sicherungen sind da und schon verbaut. Siehe da, er funktioniert. Vielen Dank an euch für die Unterstützung. Davor noch die Münzprüfer repariert (verbogen und fehlende Schrauben ersetzt) los gings.

Was ich feststellte: Wenn beim Spielen eine Mark eingworfen wird haut es die Sicherung raus.
Meine Vermutung ist, dass er das Geld wechseln will und für den Münzauswerfer inkl. Motor zu viel Strom zieht oder es ist eine Fehlfunktion.

Ein mechanisches jedoch eher kleineres Problem habe ich noch. Das obere Scharnier ist gerissen. Wie finde ich da einen Ersatz bzw. kann ich es kleben bzw. aus welchem Material ist das Scharnier?

__________________
____________________
Grüße

Konrad

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Konrad: 10.10.2018 17:25.

10.10.2018 17:24 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.127

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Konrad,

Mach noch ein Foto von dem Scharnier, dann sehen wir weiter.
Was den Wechsler anbelangt, vielleicht ist ja noch eine 10Pfg Münze verklemmt oder festgerostet,
du kannst abgeschaltet versuchen den entsprechenden Schieber von Hand zu bewegen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


10.10.2018 18:29 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Konrad
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

also das Teil ist fertig. ich habe das Scharnier selbst nachgebaut. Wegen der Wechseleinheit muss ich die Problemstellung etwas klarer erläutern.
Generell funktioniert die Wechselfunktion. jedoch nur wenn das Licht dafür leuchtet. dies tut es wenn die Walzen durchgelaufen sind. Stecke ich im Betrieb eine Mark ein haut es die Sicherung raus. Meine Vermutung: da es keine logische Einrichtung gibt abzuwarten bis die spielrunde vorbei ist, wechselt der Automat das Geld bei Erhalt des Trigger über den Schalter. Dadurch zieht er sowohl für den Motor Strom als auch für die Ausgabe des Geldes. Beides wird wohl mehr Strom benötigen als die 4A. Dies kann Wohl an dem Verschleiß der Teile liegen und dadurch am erhöhten Stromverbrauch. Denke wohl nicht, dass es so gedacht ist.

Vielen Dank nochmal.

__________________
____________________
Grüße

Konrad
15.10.2018 23:22 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
Konrad
Mitglied


Dabei seit: 08.10.2018
Beiträge: 7
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Konrad
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hier ein Bild vom gebautem scharnier und eins vom Original.

Konrad hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMG-20181015-WA0003.jpg 20181015_233552.jpg



__________________
____________________
Grüße

Konrad

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Konrad: 15.10.2018 23:37.

15.10.2018 23:27 Konrad ist offline E-Mail an Konrad senden Beiträge von Konrad suchen Nehmen Sie Konrad in Ihre Freundesliste auf
Leo Leo ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-11.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 839
Herkunft: Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo !
Wenn er jetzt nicht im Spielbetrieb ist und Du eine Mark einwirfst dann geht auch die Sicherung durch ?
Irgendwie kann ich nicht glauben das er auch im direkt Spielbetrieb wechseln soll und kann.
Wenn da als Beispiel ziemlich am Spielende gewechselt wird und ein Gewinn einläuft, wie soll das alles funktionieren ?

Ich stelle mir das so vor das eigentlich nur am Spielanfang gewechselt werden kann.
Und dann im Spiel selbst der Wechsler abgeschaltet wird.

Gruß Leo
Gestern, 15:47 Leo ist offline E-Mail an Leo senden Beiträge von Leo suchen Nehmen Sie Leo in Ihre Freundesliste auf
whoperp whoperp ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 11
Herkunft: BAYERN

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Konrad,
"da es keine logische Einrichtung gibt abzuwarten bis die spielrunde vorbei ist"
Dazu einige allgemeine Bemerkungen:
Diese logische Einrichtung wird entweder dadurch realisiert, dass eine Einwurfsperre eingeschaltet wird -der Einwurf wird also verriegelt-, oder die Münze fällt einfach durch und landet in der Auszahlschale. Beide Möglichkeiten werden i.d.R. von einem Elektromagneten bewerkstelligt, der wiederum von der Nockenwalze geschaltet wird.
Wenn die Wechselmünze während des gesamten Spielablaufs angenommen wird, fehlt entweder der Elektromagnet (im Schaltplan mit "Münzfreigabe" bezeichnet), oder die Steuerung durch die Nockenwelle ist defekt.
Der Wechselvorgang findet zu Beginn des Spieles statt und muss vor dem Gewinnauswurf beendet sein. Die eingeworfene Münze startet dabei gleichzeitig das Spiel und leitet den Wechselvorgang ein: Motor und Auswurfmagnet arbeiten also gleichzeitig; die Sicherungen verkraften diese Leistung.
Gruß
Werner

__________________
Werner

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von whoperp: Gestern, 18:53.

Gestern, 18:47 whoperp ist offline E-Mail an whoperp senden Beiträge von whoperp suchen Nehmen Sie whoperp in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Werkstatt: Skyline

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH