Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Luther der Elko-Reformator » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Luther der Elko-Reformator
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Luther der Elko-Reformator Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte es versprochen und es nimmt so langsam Form an.
Jedenfalls ist der Schaltplan in der Grundform schon mal vorhanden.

Natürlich habe ich dabei sofort an den Wittenberger gedacht smile
Es geht also um das Testen und gegebenfalls Reformieren der Oxydschicht von alten Elko's, soweit das technisch noch möglich ist.



Da wir natürlich keinen elektrischen Stuhl bauen wollen, geht es nur über eine Trennung vom Lichtnetz.
Im Prinzip verwenden wir 2 gleiche Transformatoren 230V/24V mit je etwa 10VA und beidseitig Mittelanschluß. Wenn wir den Ausgang
vom ersten in den Sekundärkreis vom zweiten einspeisen erhalten wir verschiedenen (5) Positionen eines Stufenschalters 5 verschiedene
Ausgangsspannungen. Dieser 5 Stufenschalter hat 3 Ebenen und 2 Schaltkreise pro Ebene. In der Schaltung dient die erste Ebene zum
Umschalten von 12 + 24 V auf den Ausgang. Die "Hochspannung" ab 50 V wird über die 3te Ebene zugeführt, während die zweite Ebene
die Verbindungen zwischen den beiden Trafos schaltet.
Die 50V entstehen dabei durch das Einspeisen von 12V auf die 24V Wicklung von Trafo 2 und können dann an der 115V Wicklung abgegriffen
werden.

Ein kleines China mA Meter zeigt bis 50mA vor dem Komma und dann die uA in den 3 Stellen dahinter an. Geschützt wird die Schaltung durch
2 Lämpchen, jeweils für beide Spannungsbereiche. Einmal 24V 50mA und dann 230V 30mA.

Ein zusätzlicher Schutz am Instrument wären beispielsweise 2 schnelle Dioden, gegensätzlich geschaltet denn sie leiten ab etwa 0,7Volt, und
der Messwiderstand von 1 Ohm ist bei 0,5V an 50mA. Also soweit bis jetzt nur die Theorie.

__________________
Viele Grüsse

Armand


26.05.2018 21:53 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Luther soll dann in diese Kunststoffbox gezwängt werden smile



200 x 120 x 75mm werden genügen. Diese China Boxen sind von guter Qualität und ich habe sie hier bestellt,
Versand aus Deutschland und 5 Stück für 24 Euro !
China Leergehäuse

Alle Bauteile werden zur Rückwand hin montiert um keine Verkablung im Deckel zu haben. Die unschönere
Rückwand bekommt dann eine Frontplatte, Schalter werden oben montiert, Buchsen und Stromzufuhr seitlich.
Unten an der Längsseite kommen noch Gummifüsse.



__________________
Viele Grüsse

Armand


27.05.2018 12:30 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die meisten Teile sind inzwischen eingetroffen, jedenfalls genug dass man mit dem Zusammenbau beginnen kann.



Was man wissen muss, wenn man bei Schaeffer eine Frontplatte bestellt, es wird teurer sobald Farbe im Spiel ist.
Wenn man also eine farbig eloxierte Frontplatte auswählt, sie nur fräst und keine Farbe einfüllt, dann ist das die
preiswerteste Variante, preiswerter noch als eine blanke Alu-Platte, nur bedruckt.



Auch die beiden Trafos sind da, etwa 4x5cm, und 10VA Leistung.



Diese kleinen China-Anzeigeinstrumente gibt es auch in 50mA mit 3 Stellen hinter dem Komma.
Ansonsten ist ein so niedriger Anzeigewert schwierig zu finden, es sei denn man greift auf ein Zeigerinstrument zurück.



Das Instrument braucht eine Spannungsversorgung, da gibt es seit kurzem diese Module zum Einlöten und voll vergossen,
hier 5V und sogar bis 600mA. Innen drin ist ein komplettes Schaltnetzteil, und kostet auch nur ein paar Euro.
Als ich das portable (Trenn)Netzteil gebaut habe, musste ich noch ein Steckernetzteil ausschälen. Augenzwinkern



Beide Trafos und das kleine Netzteilmodul kommen von unten auf eine Platine, wieder befestigt mit von der anderen Seite
eingelöteten Bungard-Nieten.
Diesmal habe ich das weisse Pertinax benutzt, es ist, da mit Melamin getränkt noch härter.



Der Stufenschalter ist auch NOS, und passt soweit. Für diese Schalter die manchmal schwergängig sind, ist ein Drehknopf
mit Spannzange am besten geeignet. Auch der Durchmesser sollte nicht zu klein sein.



Kommt noch hinzu was jeder Mensch auch hat, ein Eingang, zwei Ausgänge und zwei Glubschaugen. smile Wobei die Lämpchen
von Barthelme noch nicht angekommen sind. Die beiden Sockel sind von Illu mit jeweils E14 Fassung. Ich habe zwar alternative
Glühlampen, Barthelme produziert aber als einziger beide Typen in gleicher Ausführung.

__________________
Viele Grüsse

Armand


02.06.2018 19:26 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So langsam komme ich voran, man sieht wo die Trafos + 5V Modul Platz finden.
Aber auch wenn seine Körperöffnungen vorhanden sind, blind ist er immer noch,
aber irgendwann kommen die Lämpchen wohl auch.



Es ist übrigens verdammt warm hier, und auch am Abend wird es nicht besser.
Heute war der erste Tag wo ich die Klimaanlage laufen hatte. Und das im Juni,
das Wetter spielt wirklich verrückt. Und dann regnet es wieder Ostereier.....

__________________
Viele Grüsse

Armand


06.06.2018 23:08 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Lämpchen sind zwar immer noch nicht da, aber sollen dann endlich nächste Woche kommen.
Gottseidank habe ich welche die von der Länge gleich sind, so konnte ich schon mal die Befestigung planen, und das wurde komplizierter als gedacht.
Denn die Illu Fassungen sind nicht für meine Miniaturbauweise geeignet, aber man findet keine E14 Fassungen nur in Blech, wie das bei den E10
problemlos der Fall ist. Auch eine andere Fassung hat mich nicht vorwärts gebracht, die Dinger sind für Schrankböden gemacht. smile
Ich habe also die Illu's auseinander gebaut, der Kern ist Teil der Fassung, 7mm Durchmesser innen an der Basis vom Bakelit.
Und da haben doch zufällig die paar übrigen Nylon-Abstandsrollen womit ich die Relaissockel an der Replika Elektrik angeschraubt habe, genau gepasst.



Eine dritte Illu hat noch die Isolierscheiben geliefert um unter die Fassung zu legen, und so habe ich beide auf einem Stück Melamin-Pertinax
zusammengebaut, so passt es rein. Zwei Nylon Abstandshalter m3 dienen zum Befestigen des Brettchens.



Zwischen Frontplatte und Gehäuse habe ich noch vier m3 Schrauben versenkt und verklebt.



Da ist zuerst einmal eine zusätzliche Verdrehsicherung für den Wählschalter, der ansonsten mit einem kleinen Erker in der Plaste nicht genug
fest und dauerhaft verdrehsicher halten würde.



Dann kommen noch 2 Ständ... pardon, Abstandshalter dazu, etwa 30mm lang und für das Brettchen mit den Lampen gedacht.



Und bestückt sieht es dann so aus.



Also kann ich jetzt wirklich mit dem Zusammenbau beginnen, die beiden Glubscher
kann ich auch nachträglich einschrauben.

__________________
Viele Grüsse

Armand


14.06.2018 16:02 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Luther ist jetzt fertig verkabelt, aber da ich keine Euro-Verlängerung hier habe,
und vor allem weil diese Ossi-Klitsche
https://www.tandmore.de/
nicht mal ein paar Lämpchen liefern kann, aber alles mögliche verkaufen möchte,
kann ich die Schaltung noch nicht testen.

Meine Erfahrung mit den Möchtegern-Firmen im Osten ist jetzt soweit, dass ich dort
nichts mehr ordern werde. Teufel

Das Löten war eine Fummelei in dem kleinen Kästchen



__________________
Viele Grüsse

Armand


19.06.2018 19:07 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe dann doch noch einen Eurokabel an einem Radio vor Ort gefunden,
somit konnte ich schon mal die Wechselspannungen am Ausgang des Drehschalters messen.
Einzige Möglichkeit um die Verkablung der Trafos und des besagten Schalters zu überprüfen,
auch ohne Lämpchen.

Und es scheint alles korrekt, an den Ausgängen des zweiten Trafos erscheinen bei 50 Volt, 100 Volt und 200 Volt
die korrekten Werte. Wenn man RMS umrechnet stimmen sie sogar ziemlich genau. Und da diese Spannungen
vom Stromnetz getrennt sind, kann man sich immer noch einen Kick abholen wenn man beide zusammen anfasst . Augenzwinkern
Jedenfalls kann ich jetzt einschlafen ohne zu befürchten nochmal was umlöten zu müssen.

Der Test mit den Elkos kommt dann danach.



__________________
Viele Grüsse

Armand


20.06.2018 00:33 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da das Projekt vom Bau her soweit abgeschlossen ist, verschiebe ich es in die Kommentare wo man auch antworten und diskutieren kann.

Noch ein kleiner Zusatz zu den oben gemessenen Spannungen,
True RMS steht zum Mittelwert in etwa einem Faktor von 1,1.
Das ergibt :

56,5 / 1,1 = 51,4 Volt
109,6 / 1,1 = 99,6 Volt
219,7 / 1,1 = 199,7 Volt

__________________
Viele Grüsse

Armand


20.06.2018 09:55 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieses Menschlein aus Plauen hat jetzt wieder verlängert, KW28.
In den Fassungen auf dem Bild oben sind 24 V 40mA Lämpchen,
und jetzt habe ich also das gleich aussehende 220-260 V 5-7W
Modell anderswo gefunden. Ich habe ihn also aufgefordert den
Auftrag zu annulieren, schliesslich ist eine Tüte aus China schneller. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


22.06.2018 15:33 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.995

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem man im Osten das Handtuch geworfen hatte, sind die 240V Lämpchen doch noch aus dem Inland angekommen. Es sind fast
die gleichen, also das passt.



Die Kaltwiderstände sind natürlich nur ein Hinweis, eigentlich müsste man alle Kurven dazu haben, um sicher zu sein dass die 50mA am
Messinstrument nie überschritten werden.

Jedenfalls, Luther ist fertig.
Er hat jetzt Gummisohlen und man kann ihn am Schopf packen. smile



Und auf der vorderen Seite sind die Labor-Klemmen als Bananenbuchsen ausgeführt.
Dann der Drucktaster für den kurzen Test, und daneben, wenn das Zipfelchen nach unten hängt, wird gerade reformiert.



Ich habe auch die Angaben auf dem China Milli-Amperemeter mit dem Fluke verglichen,
das ist 100% genau. Wobei das eigentlich nicht verlangt wird.
Wichtig aber, beide Lämpchen sorgen dafür dass bei keiner Skaleneinstellung die 50mA überschritten werden, das habe ich auch getestet.
Somit sind auch keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen am Instrument nötig.



Jetzt brauche ich noch ein paar kaputten Elkos, danach werde ich den letzten Teil zu diesem Bericht schreiben.
Wie man sieht, der Nachbau ist doch recht einfach und wer sich nur auf die 200V beschränken möchte, kann die Schaltung noch einfacher nachbauen. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


28.06.2018 19:31 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Luther der Elko-Reformator

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH