Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Sonstige Themen » Automaten-Kolumne » Aufbohren war gestern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Aufbohren war gestern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 103
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich habe dieses Feilenset benutzt, die Zahnflanken dürfen nicht zu steil gefeilt werden, da die Stifte sonst verkanten beim rein und rausschieben des Schlüssels.

Mit den Spitzen kann man den Rohling auch prima durch die Löcher des Zylinders markieren wenn man den betreffenden Stift vorher kurz rausnimmt. So lassen sich sehr genau die Kerben positionieren

rostpopel hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
DSC_4776.jpg



__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rostpopel: 14.04.2017 01:24.

14.04.2017 01:16 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 114
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen ,

Rostpopel , Vielen Dank für den Tipp mit der Fühlerlehre !

Die Fühlerlehre in Zusammenarbeit mit dem Pickset ist perfekt , die ersten 2 sind offen ! DANKE nochmal !!!

Nur mit dem Pickset ! und ich habe sehr viel geübt und immer wieder Zeit damit verbracht , aber der 3te Stift wollte sich nicht PICKEN lassen ,
mit dem Blech gehts mit ein bissenchen gefummel WUNDERBAR .

Damit das Ganze noch gut in der Hand liegt , auf einem Stück Holz befestigt , in die Fühlerlehre hatte ich eine "kleine Kerbe" geschnitte ca. 1mm tief (siehe Skizze im Bild) ,
durch das Problem bei beiden Schlössern mit dem 3ten (mittleren) Stift ist diese Aussparung vorne entstanden , wie mit der Blechknabber smile !

FRAGE ,
wenn es noch mehr SCHLOSSKNACKER Augenzwinkern gibt und wir die Stiftlängen mit Schlossnummer vergleichen/auflisten ,
evlt. könnte man dann auf den Schlüssel kommen ... ist nur die Schlüsselform ANDERS und die Stifte sind in gleicher FOLGE ... ? das wäre wohl zu einfach ! ?



Grüße Dirk

Kellerkind hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Schloss öffnen für dummies DSC00290.jpg

16.04.2017 02:35 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 103
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider ja. Das sind wohl geheime Codes, die bei Zeiss in einem Archiv liegen. Wenn man die anfordert, ist das wohl ziemlich teuer, (mir wurde da was von 36€ EK ohne Steuer angesagt). Alles Andere währe auch Quatsch, da die Nummern ja auch von außen sichtbar auf die Unterlegscheibe geprägt sind. Dazu kommt dann noch der originale Rohling und die Arbeit. Also ca. 90€ ?

Ich hatte einfach die Öhse am Blatt halb abgschnitten durch die Rundung zenriert sich das wabbelige Blatt quasi selbst.

Aber wozu hast Du das ganze Schloss zerlegt. Die Federn und die unteren Stifte habe ich lieber drinn gelassen. Oder waren die Schlösser schon stark verschmutzt?

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von rostpopel: 16.04.2017 04:42.

16.04.2017 04:40 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 114
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ÄNDERN war leider nicht mehr möglich , nach 60 min.

hier noch eine Vergrößerung von dem "Spion" und was der Stift damit gemacht hat .

Die kleinen Dinger sind wahre Monster



Grüße Dirk

Kellerkind hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Schloss öffnen für dummies DSC00292.jpg

16.04.2017 04:47 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 103
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube, daß das Pickset für diese Schlösser nicht geeignet ist, da das Profil zu fein nach unten hin ausgearbeitet ist. Am besten geht es glaube ich, mit dem Rohling. Oder man bastelt sich einen Picker aus einer Fühllehre, der sich dann besser einschmiegt.

Der Schlüsseldienstler, wollte auch garnicht glauben, daß ich das Ding so aufbekommen habe, ich mußte ihm extra Fotos senden.

Im laufe der Jahre verschleißen die Schlösser aber auch- der Schlüsseldienstler sagte was von neuen Stiften und so weiter, damit der nachgefertigte Schlüssel dann auch passt.
Diesen Verschleiß kann man aber durch Selberfeilen wieder ausgleichen. Also braucht man die Codeentschlüsselung ja garnicht. großes Grinsen

Ach so, das Profil (meinst Du das mit Schlüsselform?) Ist auf den Zylinder gestempelt und heist K2.

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von rostpopel: 16.04.2017 05:06.

16.04.2017 04:53 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 114
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von rostpopel
Ich glaube, daß das Pickset für diese Schlösser nicht geeignet ist, da das Profil zu fein nach unten hin ausgearbeitet ist. Am besten geht es glaube ich, mit dem Rohling. Oder man bastelt sich einen Picker aus einer Fühllehre, der sich dann besser einschmiegt.

Der Schlüsseldienstler, wollte auch garnicht glauben, daß ich das Ding so aufbekommen habe, ich mußte ihm extra Fotos senden.

Ach so, das Profil (meinst Du das mit Schlüsselform?) Ist auf den Zylinder gestempelt und heist K2.



Das sollte ausreichend sein , mein Pickset ist nun überflüssig , eine Stopfnaden in Position gebogen würde es sicher auch tun .

Mein Schlüsseldienstler , ein Meister , hatte so ein komisches Zunge raus Grinsen , den besuche ich nächste Woche mal , brauche auch noch ein paar Schlüssel !

Ja , das Profil K2 .

Das mit dem Spion war auf jeden Fall eine TOLLE IDEE !!!


Grüße Dirk
16.04.2017 05:31 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Whiteice Whiteice ist männlich
Autoren-Team


images/avatars/avatar-133.jpg

Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 113
Herkunft: WOB

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin auch am probieren mit meinem Pickingset . Aber noch Stunden des probieren bin ich doch eher am verzweifeln als am Erfolg dran ..... werde mal die Impressionstechnik ausprobieren .

__________________
Gib her , ich kann das ............ oh ..... kaputt

NEOMAT Duola
WULFF Triomint B- Triumpf der Geschicklichkeit
STEINER Treff
WEST AUTOMATEN Astoria Rubin
WULFF Rondomat
Mills Bell Fruit ca. 1935
16.04.2017 11:07 Whiteice ist offline Beiträge von Whiteice suchen Nehmen Sie Whiteice in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 103
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab heute mal einen ZeissIkon-Rohling verarbeitet. Die passen deutlich besser als die nachgemachten, wackeln nicht so im Schloss, so daß der Schlüssel immer butterweich schließt...

rostpopel hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
DSC_5027.jpg DSC_5026.jpg



__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus
24.04.2017 20:49 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 114
Herkunft: NRW

Aufbohren war gestern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naabend zusammen ,

hab da was gefunden , wer´s mal probieren will ?

https://youtu.be/HJzJYQhgO40



Grüße Dirk
11.09.2017 19:08 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.503

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Aufbohren war gestern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dirk,

Wenn ich das so sehe, das geht doch viel einfacher mit einem kleinen Einkauf bei Beate Uhse. smile
Beispielsweise benutzen Modellbahner die Mini-Vibratoren als Schotterhilfe. Bei der DB auch Stopfmaschine genannt.

__________________
Viele Grüsse

Armand


11.09.2017 20:57 Cleantex ist online E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 114
Herkunft: NRW

RE: Aufbohren war gestern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Armand ,

stell doch mal ein Bild ein , von deiner Dildosammlung Augenzwinkern

Hast du auch welche mit Münzbetrieb ?


Gruß Dirk
12.09.2017 15:48 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.503

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
RE: Aufbohren war gestern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Hast du auch welche mit Münzbetrieb ?

Aaaah, daher kommt wohl der Satz, es klimpert die Kasse. Augenzwinkern

__________________
Viele Grüsse

Armand


12.09.2017 16:01 Cleantex ist online E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Sonstige Themen » Automaten-Kolumne » Aufbohren war gestern

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH