Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Novomat Lila » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Novomat Lila
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.216

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Farbton ist schon ok, gibt ja keinen anderen.
Aber mit den Socken, ist ja mal original. Zunge raus

__________________
Viele Grüsse

Armand


10.04.2017 18:45 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Farbton ist für sein Alter , OK .

Die Dosen sind immerhin schon 10 !!!

Zitat wikipedia :
Am 13. August 2007 wurde mitgeteilt, dass Akzo Nobel ICI für rund 12 Milliarden Euro übernehmen werde.



Grüße Dirk


https://de.wikipedia.org/wiki/Imperial_Chemical_Industries

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kellerkind: 10.04.2017 19:56.

10.04.2017 19:54 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe gerade gelesen, daß Du die Fehlstellen spachteln wolltest. Ich hätte noch passendes Furnier für den Rand rumliegen.

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus
27.04.2017 23:55 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frank ,

besten Dank für dein Angebot , aber ich habe mir schon Furnier besorgt .


Nach verleimen der losen Teile und sehr viel Spachtelarbeit ! bekommt das Gehäuse so langsam Seine Ecken zurück !

Als nächstes steht schleifen und feinspachteln an, was auch wieder dauert weil ich den Spachtel 24 h trocknen lasse .

Ein Problem sind noch die Dellen und Kerben auf der Hebelseite (sind wohl durch Flaschen und Humpen entstanden um die Auszahlung zu beschleunigen ) ,
eine Idee ist die Spachtelmasse einzufärben ? Oder hat jemand einen Vorschlag ???



Grüße Dirk

Kellerkind hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Novomat verleimen DSC00301.jpg Novomat spachteln DSC00311.jpg
Novomat spachteln DSC00313.jpg

28.04.2017 13:36 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Anders gefragt , hat jemand Erfahrung die neu lackierten Teile zu altern ?

Das Gehäuse wird kein NEUES werden !
Aber mit gealterten Beschlagteilen könnte ER wieder alt Aussehen ...




Grüße Dirk

Hier noch ein Bild der Einschläge Augenzwinkern

Kellerkind hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Novomat spachteln DSC00322.jpg

28.04.2017 14:15 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Garnicht lackieren und nur mit Ovatrol einölen, und wenn trocken, dann noch mal mit Politur drüber, sieht dann natürlich gealtert und dann aupoliert aus.

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rostpopel: 28.04.2017 15:03.

28.04.2017 15:02 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.216

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit dem einölen auf Furnier, da wäre ich vorsichtig. Lackieren ist dann nie mehr möglich.
Mit Anschleifen und mehreren Schichten Clou Wasserlack verschwinden die Dellen sichtbar.

__________________
Viele Grüsse

Armand


28.04.2017 18:31 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist ja eigentlich kein richtiges Öl, wird hart und ist auch überlackierbar mit Alkydharzlack:

http://owatrol.com/de/haus-hof/holz-im-i...7-interiol.html

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus
28.04.2017 19:51 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Vorschläge !

Das Gehäuse möchte ich zum Schluss (nach)beizen und wachsen , da ist die Wasserlack-Variante wohl besser geeignet .

Armand , welchen Clou-Lack meinst du , die haben viele verschiedene und ich blicke da nicht durch ?

Um die Dellen zu beseitigen habe ich folgendes gefunden :
https://www.artedelmobileantico.com/web/...nd-kratzer.html

"Versuch macht Kluch" ,
auf Grund fehlender Bundfaltenhose kommt der Lötkolben zum Einsatz .



Grüße Dirk
29.04.2017 13:55 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.216

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte an Aqua Clou Combi gedacht. Den gibt es ja auch in vielen Farbnuancen. Möglicherweise könntest du damit etwa abdunkeln und so die Kratzer weniger sichtbar machen. Ich würde aber vorher an der Unterseite probieren. smile

__________________
Viele Grüsse

Armand


29.04.2017 15:35 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum sollte man auf Wasserlack hinterher noch Beizen und wachsen? die Poren sind dann doch schon verschlossen?! Ich würde entoderweder vorschlagen:

http://www.clou.de/fileadmin/images/pros...nenprodukte.pdf

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus
29.04.2017 15:50 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da habe ich wohl meine vermutliche Vorgehensweise schlecht beschrieben ... , irgendwie reden WIR aneinander vorbei ?

a) Ich hätte gerne das die Dellen "aufquellen" , ganz beseitigen , wird man Sie wohl nicht können .
b) das Holz muß ja anschließend geschliffen werden und dann die Beize auftragen um die Farbe anzugleichen
(muß ja bei dem neu ersetzten Furnier auch gemacht werden) .
c) und zu allerletzt der Lack .

Im letzten Bild sind die Dellen ( manche sind mehr als 1mm tief ) nicht so gut zu erkennen !



Grüße Dirk

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kellerkind: 29.04.2017 16:57.

29.04.2017 16:31 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.216

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dier Kisten waren ja aber lackiert.
Vor dem Krieg wurde gebeizt und gewachst.
Ich weiss von einem Holz-Restaurator dass sie bei Furnier viel mit Schellack arbeiten,
aber halt immer nur mit Lack. Das Problem sind auch die Komponenten von Wachs und Ölen. Alles was tief ins Holz eindringt kann auch die Leime anlösen. Ok, Pattex ist kein Fischleim. Im Prinzip sollte aber jeder so machen wie er denkt. Das mit den Dellen und Wasserdampf ist bekannt. Es hilft. Ansonsten bei Löchern gibt es Holzkitt in allen Farben. Manchmal hat Aldi die sogar im Programm.

__________________
Viele Grüsse

Armand


29.04.2017 16:46 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schellack braucht aber halt viel Übung und auch Zeit, hier noch ein interessanter Überblick (wen's interessiert): http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inh...zOelenProdukteK

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rostpopel: 29.04.2017 17:18.

29.04.2017 17:18 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cleantex
Dier Kisten waren ja aber lackiert.
Vor dem Krieg wurde gebeizt und gewachst.


So leicht wie sich der Lack mit Azeton abwaschen lässt (fühlt sich an, als ob man Schellack mit Spiritus abwäscht) bin ich mir garnicht soo sicher, obs nicht auch nur Halböl und Wachs ist oder was Ähnliches ist, in den Fünfzigern hat man ja auch noch recht traditionell gewerkt.

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus
29.04.2017 19:22 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.216

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die haben wahrscheinlich damals ihre eigenen Farben selbst hergestellt, jedenfalls für die Holzgehäuse. Spirituslack kann man einfach selbst herstellen. Und das war Anfang 50er, kurz nachdem Adi verbrannte Erde hinterlassen hat.

__________________
Viele Grüsse

Armand


29.04.2017 20:30 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Cleantex ,

das mit dem Zitat aus "Rettet die Glocke! (Beromat)" hier in den Beitrag zu schleusen hat nicht gefunzt , tut mir Leid wenn´s dir Arbeit macht !


Danke Armand
29.04.2017 23:46 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
rostpopel rostpopel ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-140.jpg

Dabei seit: 08.04.2017
Beiträge: 80
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Währe auch ne gute Idee

https://youtu.be/mfJsq-4dp-E

https://youtu.be/iko4oZygG3g

__________________
Mit freundlichem Gruß

(Ni)Klaus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rostpopel: 30.04.2017 00:19.

29.04.2017 23:50 rostpopel ist offline E-Mail an rostpopel senden Beiträge von rostpopel suchen Nehmen Sie rostpopel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 96
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke ,
aber selber mixen oder Schellack , dat iss nix für misch .


Die Beulen im Holz :
zuerst das beschädigte Holz befeuchtet und mit einem feuchten Tuch (T-Shirt) smile bedecket und den Lötkolben drauf , bis es dampft , zwischendurch prüfen , klar !
Die tiefen Humpeneinschläge kommen etwas vor , aber Dellen bleiben , der größte Teil ist weg ! damit kann ich leben .

Nach fast endlosem leimen,spachteln,schleifen ..... kommt das mit dem Holz ersetzen :
Skalpell , Teppichmesser , Messer mit SPEZIALSCHLIFF und und ,
die Lösung war eine Papierschneide-Maschine ! für die 40/50 Grad Schnitte braucht es ein wenig Übung und Schmirgel .

Gebeizt habe ich Heute einmal .

Jetzt ist noch das "PROBLEM" mit dem Versiegeln !?
Wachs , Lasur , Lack , ????
Reicht Wachsen und polieren ? , oder ? besser wäre ... !



Grüße Dirk

Kellerkind hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Novomat gebeizt DSC00336.jpg

12.05.2017 22:36 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.216

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zum sauberen Lackieren ist noch etwas zu sagen.
Ich persönlich erreiche die besten Resultate mit einer Schaumrolle, kleinporig.
Bei Kurzhaarrollen werden bei PU (Bootslack) und anderen Nichtwasserlacken oft viele Haare in dem Farbauftrag zurückgelassen.
Um kleine Blässchen auf der Oberfläche zu verhindern ist es wichtig die ganze Rolle rundum mit Lack anzufeuchten bevor man anfängt.
Das Spielfeld der Replika habe ich auch so gerollt und die ist glatt wie ein Kinderpopo. Augenzwinkern
Natürlich ein Zwischenschliff per Hand nach dem ersten Auftrag.

__________________
Viele Grüsse

Armand


13.05.2017 01:08 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Novomat Lila

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH