Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Novomat Lila » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Novomat Lila
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Maschine ist wieder zusammen und läuft mit meinem Nachbau vom Abgleitfinger , ich bekomme noch ein Original von einem lieben Forenmitglied , hier schon einmal vielen Dank großes Grinsen !

Eine Frage , kann mir jemand sagen wie lange die Walzen laufen , ich bin z.Z. bei ca. 9 Sekunden vom anlaufen bis die letzte Walze steht ?

Als nächstes die Auszahleinheit reinigen , remontieren und die Gewinne überprüfen .


Kaffeepause ist zu ENDE , weiter gehts , wenn die Kasse nachher auch noch stimmt fröhlich


Helau ... Alaaf
Grüße Dirk

Kellerkind hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Novomat Abgleitfinger Nachbau DSC00158.jpg Novomat Abgleitfinger Nachbau DSC00160.jpg
Novomat Abgleitfinger Nachbau DSC00161.jpg

24.02.2017 16:06 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
neuwo
Mitglied


Dabei seit: 14.12.2008
Beiträge: 220

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dirk,

die Spielzeit beträgt 15 Sekunden (war gesetzlich vorgeschrieben).
Neun Sekunden ist definitiv zu wenig.

__________________
Gruß

Ulrich
24.02.2017 16:14 neuwo ist offline E-Mail an neuwo senden Beiträge von neuwo suchen Nehmen Sie neuwo in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.077

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das war der Fummler mit den Jetons, alter Schwede.

Der Trick ist bekannt, manipuliert wurde der Fliehkraftregler an dem Uhrwerk.
Primitivo geht da mit einer Spitzzange rein und drückt die Bronze-Federn so zusammen dass der seine Funktion verliert, mehr Spiele und mehr verlorene Spiele.

Ich meine diese Novomat's kommen wohl meist aus der DDR, hier drüben ging es einigen von den Kumpanen richtig an den Kragen.

__________________
Viele Grüsse

Armand


24.02.2017 18:15 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ,

Danke , also 15 sek. Walzen-Bewegung , nicht bis zur Auszahlung !

Mit einiger fummelei bin ich bis auf 16 Sekunden gekommen , die Uhr läuft knapp 24 sek.
1te Walze stoppt bei ca. 9 sek. , 2te 3 sek. später , bin ich damit schon nah drann ?
wie sehen denn bei Euch die STOPPZEITEN aus ?

Wenn ich den NEUEN Finger bekomme muß die Welle sowieso wieder raus .



Grüße Dirk
24.02.2017 19:39 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cleantex
Das war der Fummler mit den Jetons, alter Schwede.

Der Trick ist bekannt, manipuliert wurde der Fliehkraftregler an dem Uhrwerk.
Primitivo geht da mit einer Spitzzange rein und drückt die Bronze-Federn so zusammen dass der seine Funktion verliert, mehr Spiele und mehr verlorene Spiele.

Ich meine diese Novomat's kommen wohl meist aus der DDR, hier drüben ging es einigen von den Kumpanen richtig an den Kragen.



Du meinst die blinden Passagiere , aber , die hatten noch KLEBER , wie Beton !

Fliehkraftregler ? wie lange sollte denn die Uhr laufen ?

Hilft dabei evtl. die Nummer am Abzug ? , 39226 ?


Sorry , ich hatte eben schon geschrieben ,... erst gelesen !


Grüße Dirk
24.02.2017 23:35 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ,

nachdem ich den Behelfs-Abgleitfinger gebaut hatte kam ein paar Tage später das Original , hier noch einmal vielen DANK an das nette Mitglied !

Bei der Suche nach der 15 Sekunden-Spielzeit , habe ich verschiedene Ergebnisse gefunden :
1. vom betätigen des Hebels (Start der Walzen) bis zum nächstmöglichen Start der Maschine = 15 sek.
2. Laufzeit der Walzen = 15 sek.
was ist denn Richtig ?

Bei mir beträgt die Laufzeit ca. 14 Sekunden (Stop bei 9 - 11 - 14 sek.) .

Die Walzenbeschriftung war in schlechtem Zustand, so mußte eine neue her, diese habe ich mit Openoffice erstellt ,
nur den passenden Font zu finden scheint unmöglich zu sein , oder ?

Ein Problem ist mein A4 Drucker , die Streifen müssen aneinander gestückelt werden , aufgeklebt und dann beschnitten werden , von 6 sind nur 4 gelungen !
Das gefällt mir nicht !!!

Eine Druckerei soll jetzt die Streifen auf unterschiedlichem Klebe-Papier/Folie und in voller Länge drucken , Anfragen sind unterwegs .


Grüße Dirk

Kellerkind hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Novomat neue Walzenbeschriftung DSC00231.jpg Novomat neue Walzenbeschriftung DSC00229.jpg
Novomat Walzenbeschriftung DSC00217.jpg

04.03.2017 16:40 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.077

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

schön sieht sie aus ! smile

Zu 1.
Es geht bei den 15 Sekunden um die Gesamtspieldauer, also bis der letzte Groschen in der Auszahlungsschale liegt, also nicht nur den Walzenlauf. So müsste bei dir alles in Ordnung sein.

Zu 2.
Aber es gibt doch einen Ausdruck der Walzenbeschriftungen des Novomat (West + Ost) hier www.automatenarchiv.de/images/novomat_walzenbeschriftung.zip

Zum Drucker.
Schau mal genau in der Beschreibung nach, dort steht irgendwo wie lang Drucke im Einzeleinzug sein dürfen. Ich habe beim Brother auch nur A4, aber bis zu 406mm Länge im Einzeleinzug, das reicht für eine Walze.
Es ist aber nicht unbedingt schlecht 2 Streifen zu haben, denn wenn die nicht sehr genau skaliert sind, verschiebt sich der Platz der Nummern. Mit 2 Streifen kann man das etwas auffangen. Augenzwinkern

__________________
Viele Grüsse

Armand


04.03.2017 17:11 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Armand,

vielen Dank , Einzelblatteinzug !!! ,
das könnte die Lösung werden , warum so kompliziert wenn es doch so Einfach geht ! ???

Die Laufzeit werde ich also nicht mehr ändern .

Das mit der FH8/11 Datei habe ich aufgegeben , mehrere Programme (WIN10 / APP´s) installiert und keins konnte ES öffnen und eine Bezahlsoftware für einen Ausdruck ?

Eine Frage noch , gibt es eine Möglichkeit den Nachstart ,"Wackeldackel" in eine Rotation zu zu versetzen ? , kann jemand mal ein Bild von den Hebeln für einen RICHTIGEN Nachstart einstellen ?



Vielen Dank schon mal
Grüße Dirk
04.03.2017 17:41 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.077

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Wackeldackel" ist Kult. smile

Ich hatte mal ein Video eingestellt, um zu zeigen dass man bei Flocki jedesmal die 1 an der ersten Walze
bekommt wenn man sich geschickt anstellt. Ja eigentlich hätten 2 Walzen genügt. Augenzwinkern



Was ich beim Tivoli gemacht habe ist ein Frevel !!

Und dafür entschuldige ich mich nachträglich bei Günter Freude

Gerade von seinen schlimmsten Konkurrenten habe ich damals die Teile eingebaut, und beide haben den Richter mehrfach bemüht.

Die Nachstartteile stammten aus einer Triomat-Leiche, die mir einige wertvolle Teile beschert hat. Westautomaten hat damals den Rotomat
in den Triomat (mit Kartensymbolen) umgebaut, dazu einen einfachen, aber echten Nachstart der ersten Walze und einen Stop der zweiten
und dritten Walze dazu.
Wulff hat erst viel später einen "richtigen" Nachstart eingebaut. Den hatte ich in den Tivoli auch, aber nur kurz, bis ich gemerkt habe dass
die Maschine nicht mehr hinter die Abdeckung passt. Desshalb haben alle folgenden Maschinen diese breite Abdeckung mit Aquarium-Glasscheibe.

Für mich war die Westautomaten Lösung einfach und besser.
Ausserdem gab es nie eine Beeinflussung mehrere Walzen bei Wulff's Banditen.
Ich habe noch einen Triomat den ich irgendwann fertig mache, und wie gesagt, die Nachstartteile sind einfach und handwerklich aber
vom Konzept die bessere Lösung.

Zu den Dateien, warum verwendest du nicht die .Pdf Datei ???
Auch die kann man beim Ausdruck skalieren und der Acrobat Leser ist doch überall ?

__________________
Viele Grüsse

Armand


04.03.2017 18:21 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der WACKELDACKEL soll LEBEN .


Baustellen sind an der Kiste (Gehäuse) ausreichend vorhanden Augenzwinkern !

Ich habe mit dem PDF zur Probe gedruckt ,+- kein Problem .
Dann , mit "schönem" Papier und volle Tinten-Druckkraft sind Pixelfehler (Weiss , nicht bedruckte) entstanden .

Das PDF hat evtl. duch Komprimierung gelitten ? ,
genauer betrachtet sind die farbigen Kästchen an den Ecken gerundet , die Linien auch
und Teile ist seitlich verschoben .
Habemaleinenscan vom Ausdruck angepappt .

Oder mein Drucker hat das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten?


Grüße Dirk

Kellerkind hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
PDF ausdruck001.jpg

06.03.2017 18:05 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 6.077

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aufbereitet wird eine druckbare PDF Datei ja allein durch die Drucker-Software.
Der Fehler kann also nur hier entstehen. Ich kenne deinen Drucker nicht, aber eine Lösung ist oft neue aktualisierte Druckertreiber auf den PC zu laden. Dann natürlich auch die Auflösung die du gewählt hast.
Ich bin kein so Tintenfanatiker, weil bei mir waren die Druckköpfe immer zu, da nicht genug im Gebrauch. Bei Laserdruck hast du das Problem nicht mehr.

__________________
Viele Grüsse

Armand


06.03.2017 19:34 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 75
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kellerkind
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Drucker ist ein Epson XP 205 (mehr als 4 Jahre alt) mit geschätzten 1500... ausdrucken , Software ist aktuell .

Das ER die PDF´s erst in FORM bringt wusste ich nicht ,
DANKE ,
man lernt immer nur dazu ... !

Gedruckt wurde in Fotoqualität , allerdings mit der Einstellung NORMALPAPIER , so kam die Farbe am besten rüber , mit diesem Papier !

Eben beim Einbau der Münzröhren erst bemerkt , das Teppichklebeband ist wohl nicht 1te Wahl , der Spalt an den Verklebungen wird größer ? ,
werde das mal im Auge behalten !!! (neue Streifen müssen her)

Walzenstreifen :
bei mir sind die Durchmesser der Walzen 130,9 bis 131,2 , 0,3 mm unterschiedlich = ein knapper Millimeter !



Grüße Dirk
06.03.2017 21:25 Kellerkind ist offline E-Mail an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » 10Pf Geldspielgeräte ab 1950 bis 1967 » Werkstatt » Novomat Lila

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH