Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Frühe Warenautomaten bis 1949 » Werkstatt » Das lockende Spiel » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Das lockende Spiel
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Automat Automat ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 21.12.2008
Beiträge: 201
Herkunft: Deutschland

Das lockende Spiel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sammlerfreunde,

kennt einer von Euch den Hersteller des Automaten der gerade bei e... angeboten wird?

http://www.ebay.de/itm/191116189975?ssPa...984.m1431.l2649

Sind an dem Automaten verdeckte Auszahlklinken dran? Wie sollte sonst die Auszahlung funktionieren.

Grüße Andreas
29.03.2014 15:41 Automat ist offline E-Mail an Automat senden Beiträge von Automat suchen Nehmen Sie Automat in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.952

RE: Das lockende Spiel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Klapperlmechanismus zur Münzauszahlung, dies geschieht nur durch Schwerkraft. Klapperln gehören nur gereinigt und etwas geölt.


Ich würde meinen die "Klapperl" sind die Auszahlungsklinken. smile Und verdeckt wie du vermutest.
Ursprung ist wohl auch Österreich. Interessant der Abschuss mittels Vorreiber.

__________________
Viele Grüsse

Armand


29.03.2014 16:06 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Automat Automat ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 21.12.2008
Beiträge: 201
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Automat
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

habe gerade mal nachgesehen.

Die 1 Schillingmünze von 1924 ist 26mm im Durchmesser und 7gr. schwer
Die 1 Schillingmünze von 1925 ist 25mm im Durchmesser und 6gr. schwer
Die 1 Schillingmünze von 1934 ist 26mm im Durchmesser und 7gr. schwer

Die letzte 1 Schillingmünze bis zur Umstellung auf € ist 22,5mm im Durchmesser und 4,2gr. schwer.

Wenn man von einem Bj. von 1925 bis 1934 ausgeht sollte der Münzschlitz und Münzkanäle für den Durchmesser 25mm ausgelegt sein.

Die Münzen laut Auktionsbild und Zusatzbeschreibung des Verkäufers sind die letzten vor € - Umstellung - 22,5mm im Durchmesser.

Auf dem Auktionsbild sind meines Auges nach die Münzen recht knapp im Münzkanal. Umgebaut sieht es auch nicht aus, da der Abstand der Münzkanalschienen sich an den Münzrutschen orientiert.

Was denkt Ihr? Ist natürlich schwer, wenn man den Automaten nicht vor sich liegen hat.


Grüße

Andreas
30.03.2014 12:15 Automat ist offline E-Mail an Automat senden Beiträge von Automat suchen Nehmen Sie Automat in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.952

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde mal vermuten dass man in den 20er noch nicht mit Schilling gespielt hat, dafür war der Wert damals wohl zu hoch. Aber bestätigen kann dir das nur ein Ureinwohner. Augenzwinkern
Das Naheliegenste wäre dann 10 Groschen, die damals 22mm im Durchmesser hatten. Die 0,5mm mehr würden wohl reichen dass die Klapperl sich manchmal verschlucken.

__________________
Viele Grüsse

Armand


30.03.2014 13:45 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
alte-automaten alte-automaten ist männlich
Autoren-Team


Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 2.172
Herkunft: MTK

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das erste Foto der Auktion mit der Gesamtansicht ist ja wirklich der Brüller...
Ein scharfes Foto und ohne die starken Spiegelungen war wohl nicht machbar Teufel

__________________
Bis dann

Daniel
03.04.2014 18:06 alte-automaten ist offline E-Mail an alte-automaten senden Beiträge von alte-automaten suchen Nehmen Sie alte-automaten in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.952

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Problem mit den Fotos ist dass viele Mitbürger lieber auf eine Kamera verzichten und alle Fotos mit dem Handy schiessen. Die Qualität ist dann auch genau so schlecht. Im allgemeinen werden desshalb die Fotos im Netz immer schlechter. Ich selbst mache nur Fotos mit Handy wenn mir einer reinknallt.

__________________
Viele Grüsse

Armand


03.04.2014 18:21 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Frühe Warenautomaten bis 1949 » Werkstatt » Das lockende Spiel

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH