Antik-Automaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Aufrüstungen im Gamingbereich » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Aufrüstungen im Gamingbereich
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.370

Aufrüstungen im Gamingbereich Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei den alten Automaten ist jedes Jahr gleich.
Im Informatikbereich verdoppelt sich jedes Jahr die Leistung.
Es geht darum sowohl die "Weihnachtskonsole" vom letzten Jahr aufzurüsten, sowie ebenfalls den Bartop, um die Emulation von Spielen zu erlauben die auf
dem Raspberry PI3 nicht möglich sind.
Beide Emulationspakete Recalbox und Batocera haben inzwischen Versionen die auf X86 Cpu's laufen, das wären Intel Prozessoren.

Es gibt seit November 18 eine neue Prozessorreihe von Intel, Gemini Lake die nur um die 10 Watt verbraucht, automatisch bei Bedarf die Leistung erhöht und
einen integrierten Grafikchip beinhaltet der auch diese Fähigkeit hat.

Der J5005, die leistungsfähigste Cpu der Stromsparprozessoren ist dabei auch noch preiswert und ebenfalls wichtig, gibt fast keine Hitze ab.
Er wurde natürlich hauptsächlich entwickelt um es der Industrie zu erlauben preiswerte Laptops mit hoher Akkuleistung bereit zu stellen.
Und uns Parasiten neue Möglichkeiten. Der Chip wurde so schnell populär dass die ganze Produktion 1918 bereits ausverkauft ist, und erst ab März wieder
Nachlieferungen von Intel möglich sind. Aber fertige Komponente mit dem Chip findet man noch.

X55 für die "Weihnachtskonsole"

Die Weihnachtskonsole mit dem Raspberry diente mir in meiner Schlaf- und Schiessbude als Basis für die Mame Arcade Shooter mit Plastik-Pistolen. Löcher
in meiner Tapete, ausser zum Automatenaufhängen sind nicht willkommen. Augenzwinkern
Leider waren einig Mame Spiele (die ja alle von den Holzsärgen in den Spielesalons stammen) auf dem Raspberry nicht möglich.
Auf dem J5005 aber laufen auch Emulationen wie "Carnevil" oder "Time Crisis". Er taktet bis etwa 2,8Ghz, also 2x schneller und die Grafikeinheit ist dabei etwa
3x so schnell wie auf dem PI3.
Und in diesem Fall gibt es eine Fertiglösung ohne Gebastel.

Es geht um den "Beelink X55" Der kostet um die 300 Euro, und ist mit Gehäuse, 8GB Speicher, einer SSD Festplatte von 128GB im Innern, Trafo 12V, einem
gesteuerten Ventilator den man nicht hört usw, also komplett und sofort einsatzbereit.

Ausserdem ist im Lieferumfang eine Metallplatte womit man ihn hinter einem Fernseher befestigen kann, also wer lieber im Wohnzimmer ballert. smile
Das Gehäuse ist auch nur unwesentlich grösser als das Nespi-Case.
Ich habe bei mir jetzt ebenfalls noch Windows10 installiert, somit ist zusätzlich aus dem Fernseher ein kompletter PC und durch Kodi ein Mediacenter geworden.







AsRock J5005 ITX für den Bartop"

Meine Erfahrung mit dem X55 haben mich schlussendlich dazu gebracht auch den Bartop umzurüsten. Natürlich mit dem gleichen Prozessor. Da aber hier
mehr Flexibilität gewünscht ist, habe ich eine anderen Weg gewählt, ein mini ITX Motherboard mit 17x17cm. Ohne Basteln geht es halt nicht. smile
Das kostet etwa 125 Euro und hat wieder diese Cpu verbaut, lüfterlos mit einem soliden Kühlkörper und vielen Schnittstellen. Der Umbau steht aber noch an
und da werde ich natürlich wieder berichten.



__________________
Viele Grüsse

Armand


28.12.2018 11:56 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.370

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gestern noch ein Vergleichsvideo gemacht, zwischen dem PI3b und dem J5005, dem 10Watt Prozessor
von Intel mit integrierter (Grafikkarte) alles auf 2x2cm. Es ist einfach der Wahnsinn was Intel hier geschaffen hat.
Ich habe die Gemini Lake Reihe als erster auf Batocera/Recalbox zum Laufen gebracht, da das Bios nur mit einer
speziellen Boot-Prozedur startet. Der Sicherheitswahn geht weiter.
Es geht beim Video um den Shooter "Carnevil" von Midway. Ohne Frameskip, also überspringen von Bildern.
Ich habe Videos gesehen von 4GHz Pentiums mit Nvidia Gtx Grafikkarte, also alles in allem einem 500 Watt Ofen,
wo das langsamer abläuft. Diesmal mit dem Handy gefilmt, was ich mir im Automatenbereich nie verzeihen würde. Augenzwinkern



__________________
Viele Grüsse

Armand


31.12.2018 09:11 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Cleantex
Moderator


images/avatars/avatar-57.jpg

Dabei seit: 14.04.2008
Beiträge: 7.370

Themenstarter Thema begonnen von Cleantex
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier noch als Info, der Flyer zu der Kiste



__________________
Viele Grüsse

Armand


31.12.2018 09:20 Cleantex ist offline E-Mail an Cleantex senden Beiträge von Cleantex suchen Nehmen Sie Cleantex in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Antik-Automaten Forum » Selbstbau-Projekte & Replicas » Projekt-Diskussion » Aufrüstungen im Gamingbereich

Impressum

Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH