Antik-Automaten Forum (https://www.antik-automaten.de/wbb2/index.php)
- Sonstige Themen (https://www.antik-automaten.de/wbb2/board.php?boardid=41)
-- Dies und Das (https://www.antik-automaten.de/wbb2/board.php?boardid=43)
--- HERMES, mir graut vor dir (https://www.antik-automaten.de/wbb2/thread.php?threadid=823)


Geschrieben von Cleantex am 08.01.2011 um 13:59:

  HERMES, mir graut vor dir

Ich weiss nicht wie eure Erfahrungen mit den Versanddienstleistern sind, ich habe Flasche voll. Augen rollen
Das Problem ist teilweise auch die Vielfalt und die Konkurrenz in Deutschland und irgendwie scheint doch auch die Qualität etwas zu leiden.
So habe ich mit DHL und DPD relativ wenig Probleme, bei GLS geht es dann aber los und Hermes ist für mich jetzt ein nogo.
Bei den 2 Letzteren sind schon des öfteren Pakete angekommen die beschädigt waren, die Inhalte hatten meist überlebt.
Am 29/12 wurde bei Hermes ein Paket für mich aufgegeben und ich warte dringend auf dieses Zusatzteil für meine Säge.
Schliesslich möchte ich meine Automatenarbeiten voran treiben.
Bis heute 8/01 ist die Hermes Sendung nicht angekommen! Sie sollte an einen Paketshop in Grenznähe verschickt werden,
also der ganze Transport hat sich innerhalb des Landes abgespielt. Komischerweise zeigte die Paketverfolgung einen Stillstand ab 31/12 an ?!??
Inzwischen waren einige Päckchen aus Hongkong eingetroffen, die hatten nur 7 Tage gebraucht geschockt .
Was war geschehen ? Die .... vom Paketshop hat den Laden dicht gemacht und war in Urlaub gefahren, ab Montag ist Sie wieder da großes Grinsen



Geschrieben von Schokodose am 08.01.2011 um 15:43:

 

So was ist mehr als ärgerlich. Ich habe festgestellt, dass Sendungen an einen Hermes Paketshop teilweise länger unterwegs sind, als bei direkter Zustellung. Für mich persönlich ist es bequemer mir die Sachen anliefern zu lassen, bei uns ist fast immer jemand im Haus.

Während des Schneechaos im Dezember hat der DPD den Vogel bei mir abgeschossen. Eine Sendung, abgesandt am 17. Dez, traf erst am 28. Dez. ein. Sendungen von DHL und Hermes waren in dieser Zeit "schon" nach 3-4 Tagen eingegangen.



Geschrieben von Mcc am 09.01.2011 um 18:32:

 

Erstmal ein schönes und bastelreiches Automaten Jahr.... großes Grinsen

Bei mir kann nur noch DHL mithalten, der ganze andere Mist ist bei mir unten durch.
Hier in Luxemburg hat eine Firma in Howald ihr Lager, da war ich mal....öfters, da kotzt du vor Ekel in die Halle wenn du siehst, wie die Heinis mit den Paketen um gehen, und, sie machen Unterschriften fälschung.
Ich warte nur auf ne gute Gelegenheit um sie fest zu nageln.....

Also DHL sauteuer.....saugut.


hmmm das war mein Senf böse

Claude



Geschrieben von Cleantex am 15.01.2011 um 01:37:

 

Das ist dann doch noch angekommen..... nach 14 Tagen smile




Geschrieben von alte-automaten am 15.01.2011 um 16:30:

 

Gratuliere,Armand...das ging ja richtig fix großes Grinsen



Geschrieben von Cleantex am 16.01.2011 um 14:59:

 

Dabei habe ich dringend auf das Teil gewartet. Es geht um die Proxxon FSK/E Tischsäge.
Der Winkelanschlag ist nämlich das gleiche mickrige Ding wie auch beim Tellerschleifer und anderen Geräten von Proxxon.
Und da gibt es einen Freak der baut (eindeutig) besseres Zubehör als Austausch, wie man im Vergleich deutlich erkennen kann.



Geschrieben von alte-automaten am 20.01.2011 um 07:39:

 

Zitat:
Original von Schokodose
So was ist mehr als ärgerlich. Ich habe festgestellt, dass Sendungen an einen Hermes Paketshop teilweise länger unterwegs sind, als bei direkter Zustellung. Für mich persönlich ist es bequemer mir die Sachen anliefern zu lassen, bei uns ist fast immer jemand im Haus.

Während des Schneechaos im Dezember hat der DPD den Vogel bei mir abgeschossen. Eine Sendung, abgesandt am 17. Dez, traf erst am 28. Dez. ein. Sendungen von DHL und Hermes waren in dieser Zeit "schon" nach 3-4 Tagen eingegangen.


Wahrscheinlich kann man Versendungen während des Schneechaos in der Vorweihnachtszeit nicht unbedingt als Referenz hernehmen...

Das es auch anders geht,zeigt folgendes aktuelles Beispiel:
Ich habe am 18.Januar eine Bestellung bei radiostore.de getätigt.
Einen Tag später,also am 19.Januar war das Paket bereits bei mir - und zwar mit DPD !!!!

Natürlich waren die Mitarbeiter des´Internetshops hier sicher besonders fix mit kommissionieren und verpacken der Ware,aber auch der ultraschnellen Zustellung gebührt ein besonderes Lob!

Ihr seht also,es besteht noch Hoffnung für Eure nächste Zustellung Augenzwinkern



Geschrieben von Cleantex am 20.01.2011 um 11:30:

 

Ich wollte eigentlich nicht mehr in die Wunde schlagen, habe aber gestern wieder ein Erlebnis mit GLS gehabt, oder mehr gesehen. Ich benutze GLS nicht mehr, aber das war ein Nachbar. Da bringt der GLS Mann ein Paket vorbei, und die Leute sind nicht zuhause. Die sind öfters weg und wohl Mitte nächster Woche wieder vor Ort.
Was macht der ? Genau, legt das Paket vor die Tür und hängt einen Zettel an den Briefkasten :
Es ist keiner da, das Paket liegt vor der Tür großes Grinsen
Nehmen und aufbewahren kann ich es nicht, das wäre Diebstahl. Bin gespannt wie lange es noch dort liegt.
Bei GLS habe ich auch die meiste zerfledderte Ware gehabt. Ich habe dann auch verstanden warum. Die sind so schlecht ausgerüstet dass sie (wenigstens bei uns) einen gedeckten Plattformwagen benutzen, ohne die Möglichkeit Pakete fest zu verankern oder einfach in einer Ablage zu stapeln. Die rutschen dann quer durch den Laster, die schweren zerquetschen die leichten, Paket-Flipper im GLS-Truck.



Geschrieben von alte-automaten am 20.01.2011 um 14:17:

 

Ja,das Pakete einfach vor die Haustür gestellt wurden,hatte ich auch schon....da die Tür aber von der Strasse aus nicht einsehbar ist,ist das nicht ganz so gefährlich.Wenn das freilich jemand spitz kriegt,dann verwirrt

In der Regel werden die Pakete aber bei einem Nachbarn abgegeben,wenn bei uns niemand zu Hause ist....

Na ja,ich glaube zum Thema "Paketdienste" könnte man durchaus amüsante Bücher schreiben Augen rollen



Geschrieben von Mcc am 20.01.2011 um 16:47:

 

Moinmoin,

vor die Haustür ist noch das Beste, findet man wenigstens.
Bei mir lag mal eins 1 Woche hinter dem Müllkasten.......

Das Beste war jedoch ne Lieferung, wo ich bei der ersten Anlieferung nicht zu hause war. Der Zettel lag im Briefkasten dass sie morgen wieder kommen.
Da ich jedoch auch dann auf der Arbeit wäre, rief ich an und fragte, ob ich das Paket tags drauf abholen könnte, da meine Arbeitsstelle nur 5 min. von ihnen entfernt ist......kein problem jodelte die kleine am Hörer.
Tags drauf um 14 Uhr in den Betrieb zur Abholung gefahren, und dann gings los....55 Minuten!!!!!! suchten sie das paket, und fanden nix.Die Halle sieht innen aus wie ne Mülldeponie...und die Leute auch, schmutzig, schmuddelig und unfreundlich.
Dann hiess es plötzlich, der Fahrer hat das Paket morgens bei der Abfahrt vergessen raus zu legen und ich müsste warten bis er von der Tour zurück wäre. Dann kamen langsam die Karren wieder zurück, und der Chef wartete im Hof auf den Fahrer.
Als er ihn sah , rief er ihn zu sich und begann den Fahrer richtig zur Sau zu machen, mitten im Hof vor all den anderen.
Dann geschah ein Wunder, den der Fahrer sagte ihm, er hätte das Paket bei der Haushälterin abgegeben und sie hätte unterschrieben......... geschockt

Allerdings haben wir keine Haushälterin......dann fragte ich ihn, um das Terminal zu sehen mit der Unterschrift.....da stand mein Familienname, allerdings in einer Kinderschrift...

Fazit...sie fälschen die Unterschriften.

Sollte das nochmal vorkommen, dann nehm ich das Paket und reklamiere einige Tage später wo es geblieben ist, dann muss sich der Fahrer mal was kleveres aus denken..verbunden allerdings mit nem Anschiss bei der Polizei..

Soviel zu dem.....



Geschrieben von Leo am 20.01.2011 um 19:27:

 

Hallo Claude!
Also hat jemand mit Deinem Namen Unterschrieben?

Aber wer hatte denn das Paket angenommen?
Gruß Leo



Geschrieben von Mcc am 20.01.2011 um 19:42:

 

Moinoin,

jaja, unterschrieben hat jemand...rat mal wer.....

und angenommen hat niemand, es war ja keiner da, das Paket lag vor der Haustür......dann kannst de dir ja denken wer unterschrieben hat....und das ist kein Einzelfall.


Der brave Paketzusteller...dein Freund und Helfer.......würg

bis dann



Geschrieben von Cleantex am 20.01.2011 um 20:26:

 

Bei mir ist es jetzt so dass ich die meisten Pakete mit DHL an eine Packstation an der Grenze liefern lasse, die 106 in Konz.
Ok, ich muss hinfahren, aber superschnell, kann das auch am Sonntag tun und mit dieser Methode hatte ich noch nie ein Problem.
Die Pakete oder Päckchen werden 9 Tage aufbewahrt und das reicht immer. Und wenn es mal zu gross ist, geht es in die lokale Poststelle, das erfährt man sowieso in der DHL-Mail.
Und gleichzeitig kann man auch Pakete einlegen, die Marken druckt man selbst am PC und bezahlt mit Paypal. Einfacher geht es nicht.
Und alles billiger, schneller und schonender.



Geschrieben von Cleantex am 11.09.2018 um 15:16:

 

Hermes ist der Schutzgott der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten,
von Analphabeten steht dort kein Wort. Meist lasse ich desshalb alles an einen Hermes Paketshop liefern. Das Chaos wurde mir zuviel.
Jetzt wird der hiesige Hermes Kameltreiber immer dort vorstellig, wenn der Laden geschlossen ist. Vielleicht könnte man ihm mal eine Uhr spenden, mit arabischen Zeichen.
Damit er sich nicht immer nach der Sonne richten muss. Augen rollen



Geschrieben von Gumball am 12.09.2018 um 10:17:

 

Nicht vergessen, Hermes ist auch der Gott der Diebe....



Geschrieben von Cleantex am 12.09.2018 um 12:14:

 

Vergessen hatte ich ebenfalls, dass Kameltreiber ja auch Hirten sind, insofern alles in Ordnung.

Was ich nicht verstehe, sie kennen keine zivilisierte Sprache, können sie auch nicht lesen und haben trotzdem einen Führerschein ?????
Vielleicht haben sie den auf einem fliegenden Teppich gemacht. Zunge raus
Obschon, da wäre ja auch ein Pilotenschein möglich geschockt



Geschrieben von WartburgTrans am 12.09.2018 um 21:58:

 

Darf man Pilot so kurz nach dem 11. September überhaupt sagen?



Geschrieben von Cleantex am 12.09.2018 um 22:39:

 

Ich meine radikal sind die eher nicht, die meisten kommen wohl aus der Türkei, Orte wo es auch keine Touristen gibt.
Ich glaube kaum dass man syrische Flüchtlinge so einfach in den Verkehr schickt.

Das Problem sind ja nicht die Flüchtlinge sondern Merkel, die aus irgendeinem Wahn einfach die Tore aufgemacht hat.
Hätte man aussortiert, nur mit gültigem Ausweis oder nur Familien mit Kinder wäre uns manches Problem erspart geblieben.

Heute Abend hat sich dann heraus gestellt dass es den Paketshop nicht mehr gibt, also Umleitung. Da der Paketshopfinder bei
Hermes ebenfalls im Augenblick nicht funktionert : https://www.myhermes.de/paketshop/
Nicht der Kameltreiber war Schuld, es gab den Stall nicht mehr. smile



Geschrieben von Cleantex am 02.01.2019 um 23:38:

 

Ich habe heute etwas Interessantes in Erfahrung gebracht.
Da ich mal wieder Probleme mit meiner Lieblings-Spedition habe, die Sklaventreiber von Hermes meine ich.
Da die Fahrer nur Zeit zum Schnellkauen zwischendurch haben und nachts bei uns um die Häuser schleichen, also bis 20 Uhr, habe ich mir gesagt, dann besser Paketshop.
Ok, letztes Mal hat er 3 Tage gebraucht bis er gemerkt hat dass dieser Paketshop nicht mehr existiert..... Wusste ich auch nicht.
Diesmal existiert der Paketshop noch, nur, der Fahrer kommt immer vorbei wenn der Laden schon geschlossen hat. Zunge raus

Ich habe jetzt bei Amazon gesagt, dass ich die Nase voll habe und keine Lieferungen mit Hermes mehr haben möchte.
Ich bestelle auch öfters jetzt bei Amazon Frankreich, mit weniger Problemen.
Man hat mir dann bei Amazon Deutschland gesagt, dass die Auswahl der Spedition automatisch erfolgt nach Schnelligkeit der Lieferung. Kicher, muah, muaah!
Aber wenn ich drei Bestellungen nennen kann (und ich kann mehr als 3 nennen) wo mit Hermes etwas schief lief, kann das System die Klitsche von meinen Lieferungen ausschliessen. smile


Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH