Antik-Automaten Forum (https://www.antik-automaten.de/wbb2/index.php)
- Ausländische Geldspielgeräte bis 1975 (https://www.antik-automaten.de/wbb2/board.php?boardid=18)
-- Werkstatt (https://www.antik-automaten.de/wbb2/board.php?boardid=20)
--- Bally Galleon "einarmiger Bandit" (https://www.antik-automaten.de/wbb2/thread.php?threadid=2756)


Geschrieben von pinball96 am 22.05.2019 um 11:13:

  Bally Galleon "einarmiger Bandit"

Moin, Moin,
ich habe mich heute hier im Forum angemeldet da ich ein Problem habe, das ich nicht lösen kann und hier kompetente Hilfe erhoffe.

Zunächst ein paar Worte zu mir. Ich heiße Ulrich, bin 60, komme aus der Region Hannover, verheiratet, 3 Kinder. Zu meinen Hobbys zählen alte Automaten. Ich besitze eine Wurlitzer 1800, einen Kölnisch Wasser Automaten, einen defekten Einarmigen Banditen und 7 Flipper. Weitere Hobbys sind Modellbahn, Zippo Feuerzeuge, ......

Der Galleon ist in der Vergangenheit einwandfrei gelaufen. Beim Spiel hat es plötzlich verbrannt gerochen . Sofort den Stecker gezogen, Gerät geöffnet und als Fehler den Trafo ausgemacht. Er war sehr heiß und es sah aus, als wenn eine Isolationsmasse aus dem Trafo getropft wäre.
Ich muss leider zugeben, dass ich was Elektrik angeht relativ talentfrei bin.- aber ich weiß, dass man den Lötkolben an der Seite festhält, die nicht warm wird.

Ich habe den Trafo ausgebaut. (siehe Bilder). Leider ist der Trafo nicht beschriftet, ich kenne also keine Daten und besitze auch kein Handbuch. Die zwei Kupplungen am Trafo waren mit dem Winkel an der Automatenrückwand angeschraubt, dort klebt ein Aufkleben mit den Angaben 110 bzw 220 Volt input. Der lose im Automat liegende Stecker wird wohl je nach vorhandener Spannung in die entsprechende Kupplung gesteckt, bei uns also 220. Zu den Ausgangsspannungen gibt es keine Angaben. Ich vermute 6V und 50V???

Teil 1 Teil 2 folgt.



Geschrieben von pinball96 am 22.05.2019 um 11:18:

  RE: Bally Galleon "einarmiger Bandit"

So jetzt meine Fragen:
Wo könnte man solch einen Trafo kaufen?
Ist eine Reparatur ohne Kenntnis der Ausgangsspannungen möglich?
Wenn ja wo?
Hat zufällig jemand diesen oder einen ähnlichen Automaten und kennt die Werte oder hat gar ein Handbuch.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße
Ulrich

Uups, das mit den Fotos klappt nicht. Die liefere ich nach.



Geschrieben von pinball96 am 22.05.2019 um 12:32:

  RE: Bally Galleon "einarmiger Bandit"

ein Foto... hoffentlich



Geschrieben von Cleantex am 22.05.2019 um 14:10:

 

Hallo Ulrich,

Modellbahn habe ich auch schon mal gemacht, auch Briefmarken als 14 Jähriger.
Nur eben, die Fotos sollten schon etwas grösser sein.
Dazu kommt, ich kenne diesen Kasten nicht, vermute aber dass er mehr neuzeitlich ist. Und da wirst du ohne Schaltplan nicht weiterkommen.
Den hat hier kaum einer, aber vielleicht ja doch. smile



Geschrieben von pinball96 am 23.05.2019 um 07:32:

 

Moin Armand,
Schaltplan habe ich leider keinen. Der Bandit ist aus den 70ern.
Mit dem Foto einstellen hatte ich große Probleme. Ich habe keinen PC. Erst hat die Forensoftware das Apple Format nicht akzeptiert und dann die Größe. Ich musste das Bild so weit verkleinern, bis es dieses Briefmarkenformar hatte. Sorry meine EDV Kenntnisse sind nicht so berauschend , sicherlich geht das besser.
Ja, Armand, ich erinnere mich, dass du früher im ZFI Forum aktiv warst und immer sehr kompetente und kreative Beiträge schriebst.... da warst du aber auch schon älter als 14. Augenzwinkern

Danke für das Interesse und
Liebe Grüße
Ulrich



Geschrieben von Cleantex am 23.05.2019 um 09:05:

 

Hallo Ulrich,

Jetzt bin ich wieder im Bilde. smile
Ich könnte jetzt behaupten dass die Intoleranz, Streitereien usw. dazu beigetragen hatten, dem ist aber nicht so.
Ich habe auch immer wieder betont, dass es ein Spielzeug ist, was Entsetzen und Aufschrei hervor gebracht hat und bei den Gurus wars du dann schon ein Aussätziger. smile
Ich habe nie eine Gemeinschaft gekannt, die ein Hobby so bluternst genommen hat. Und dann einen Trägerverein und 20 Leute, Jahresversammlungen und Pipapo braucht,
nur um ein Forum zu betreiben. Und natürlich dafür auch noch Spenden kassiert. Das Forum hier warte und verwalte ich allein, und die 16 Euro im Monat bringe ich auch noch auf. smile

Aber das war nicht die Ursache denn wenn ich ein Hobby habe, dann tue ich es ja für mich zuerst, insofern brauche ich keine Plattform.
Mir ist damals einfach die Zeit davongelaufen. Der Tisch in meiner Wohnung in Deutschland sieht noch genau so aus wie am letzen Z-Basteltag.
Ich habe dann in Luxemburg wieder ein Haus gebaut und danach bin ich nur noch mit den Automaten fortgefahren. Die Lebens(frei)zeit ist beschränkt und in T war ich auch noch aktiv.
Vielleicht irgendwann mal wieder was, im Augenblick aber eher nicht.

Was die Fotos anbelangt, sende sie bitte einfach an meine Mail-Adresse admin@antik-automaten.de oder direkt an amarx@tango.lu



Geschrieben von pinball96 am 03.06.2019 um 10:15:

 

Foto ist unterwegs.



Geschrieben von Cleantex am 03.06.2019 um 18:25:

 

Hallo Ulrich,

Es ist noch nichts angekommen. smile


Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH